Die Funktions-Prüfplattform Test Cell für die Start-up-Phase eines Produkts lässt sich in

Die Funktions-Prüfplattform Test Cell für die Start-up-Phase eines Produkts lässt sich in spätere Anlagen für die Serienproduktion modular integrieren. Bild: Teamtechnik

Auch lässt sich die sogenannte Test Cell in spätere Anlagen für die Serienproduktion wie auch in die vollautomatisierte Prüfanlage Test Center modular integrieren. „Ebenfalls für Märkte wie China, in denen eher auf Anlagen mit einem niedrigen Automatisierungsgrad produziert wird, passt Test Cell perfekt“, berichtet Michael Weis, COO und Geschäftsbereichsleiter Automotive der Teamtechnik-Gruppe.

Der standardisierte Einzelprüfstand testet Automotivekomponenten wie Servo- und Hochdruckventile oder hydraulische Schaltplatten. Er arbeitet dabei bereits nach den Prüfabläufen einer späteren Serienproduktion. Als Entwicklungsprüfstand verfügt Test Cell bereits über alle sicherheitsrelevanten Merkmale und Prozessparameter. Auf diese Weise lassen sich Prüfprozesse schon in der Vorserie für die spätere Serie optimieren. Zu den Prüfprozessen, die auf Test Cell durchgeführt werden können, gehören hydraulisches und elektrisches Kontaktieren, Medienprüfung und Kennlinienaufnahme, Hochspannungsprüfung, Kalibrieren mit Verstemmen oder Vercrimpen, Schraubkraftsimulation, Dichtigkeits- und Leckage-Prüfung.

www.teamtechnik.com

Halle A6, Stand 302

Alle Beiträge zum Stichwort Teamtechnik