Das System kann bis zu 5?000 kg Gesamtlast heben und arbeitet bei großen Lasten und hohen

Das System kann bis zu 5?000 kg Gesamtlast heben und arbeitet bei großen Lasten und hohen Geschwindigkeiten mit einer Wiederholgenauigkeit von ±0,01 mm. Bild: Leantechnik

AUTOMATICA-Hauptexponat der Leantechnik AG ist die neue Getriebe-Baugröße lifgo 5.4, welche die Produktpalette von bisher 18 Zahnstangengetrieben um eine Sonderbaugröße für schwere Lasten und lange Hübe erweitert. Der Typ 5.4 ist um 57 Prozent belastbarer als die Baugröße lifgo 5.3 und verfügt auch bei einer Geschwindigkeit von 3m/s über eine Hubkraft von 25?000 N.

Mit Abmaßen von 180?mm x?165?mm x?200 mm zeigt sich das leistungsstarke Getriebe dabei besonders platzsparend. Als Anwendungsbeispiel für die neue Baugröße lifgo 5.4 will das Unternehmen in München aus der Produktserie leantranspo einen Hubtisch für den Einsatz in der Automobilindustrie präsentieren.

Das System kann bis zu 5?000 kg Gesamtlast heben und arbeitet selbst bei großen Lasten und hohen Geschwindigkeiten mit einer Wiederholgenauigkeit von ±0,01 mm. Dank der Hubkraft von lifgo 5.4 benötigt der Hubtisch nur zwei Getriebe, die je an einer Hubsäule verfahren.

Ebenfalls für den Einsatz in der Automobilindustrie entwickelt wurde das Dreiachs-Positioniersystem (DAP). Es nimmt Karosserien auf und positioniert sie. Die Innovation liegt nach Unternehmensangaben darin, dass verschiedene Karosserietypen nun auf nur einer einzigen Produktionsstraße gefertigt werden können, indem die Achsabstände für die Aufnahmepunkte abhängig vom Karosserietyp jeweils neu angesteuert werden. Diese Anpassung erfolgt Software gesteuert innerhalb weniger Sekunden und ermöglicht eine Flexibilisierung der Fertigungsstraßen.

www.leantechnik.com

Halle A5 / Stand 305

Alle Beiträge zum Stichwort Leantechnik