Das NC-Fertigungs- und Montagesystem Bimeric BM 3000 zielt auf kleinere Losgrößen und große

Das NC-Fertigungs- und Montagesystem Bimeric BM 3000 zielt auf kleinere Losgrößen und große Variantenvielfalt. Bild: Bihler

Vor allem bei kleineren Losgrößen und großer Variantenvielfalt wird es als eine ideale Plattform für ihre Baugruppenfertigung empfohlen. Die verwendete Servo- und Steuerungstechnik garantiere, so der Hersteller, sehr kurze Rüstzeiten und ermögliche es, sehr schnell und flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren. Mit derselben Konfiguration an standardisierten Bearbeitungsaggregaten (Presse, Biegeaggregate, Pick & Place-Module) lässt sich auf dem System ein ausgeprägtes Spektrum an unterschiedlichen Baugruppen und Varianten abdecken. Bei einem Produktwechsel werden meist nur die bauteilspezifischen Werkzeugaktivteile an den eingesetzten Aggregaten gewechselt.

Anschließend genügt der Aufruf der in der zentralen Steuerung VariControl VC 1 programmierten Fertigungsparameter und die hundertprozentig reproduzierte Produktion einer neuen Baugruppe bzw. einer Variante kann beginnen. Werden für weitere Applikationen zusätzliche Prozessschritte ? wie etwa Kontaktschweißen ?benötigt, lässt sich auf den standardisierten BihlerNC-Baukasten zurückgreifen. Die Baugruppen-Komplettfertigung beginnt mit dem Materialeinzug RZV 2, der Bandmaterial direkt vom Coil der Maschine zuführt. Danach erfolgt in der Presse und dem Biegewerkzeug die Fertigung der Stanzbiegekomponenten der Baugruppe. In nachfolgenden Prozessschritten werden diese am Anbindestreifen hängend weiterbearbeitet (etwa Gewindeformen, Schraubenfügen) und abschließend mit Zuführkomponenten auf dem Transportband zu einbaufertigen Baugruppen zusammenmontiert.

www.bihler.de

Halle A5 / Stand 121

Alle Beiträge zum Stichwort Bihler