Mercedes AMG SLS

Der Nachfolger des SLS (Bild) steht mit dem AMG-GT fest, Bilder gibt es noch nicht, Angaben zum Motor schon: Daimler spendiert dem Sportler den brandneuen V8 Biturbo. - Bild: Daimler

Der AMG-GT folgt auf den SLS. Bislang sind von dem Auto nur Profilphotos und wenige Details zum Innenraum benannt. Enthüllt wird der Supersportwagen auf dem Paris Autosalon im Herbst. Was unter dem Haube schlägt, hat Mercedes aber schon jetzt verkündet: im AMG-GT kommt der komplett neu entwickelte M 178 zum Einsatz. Bei dem Kraftwerk handelt es sich um die nächste Generation des AMG V8-Biturbomotors mit vier Litern Hubraum und 510 PS in der Grundstufe.

Das Aggregat ist die technische Weiterentwicklung des stärksten serienmäßigen 2,0-Liter-Vierzylinder-Reihenmotors, der als A 45 AMG unter anderem in der aktuellen A-Klasse seine Arbeit verrichtet. Neben der doppelten Turboaufladung ist das enorme Drehmoment die Besonderheit des Powerpakets. Die maximalen 650 Newtonmeter bringt der M 178 schon bei 1.750 Umdrehungen auf die Kurbelwelle. Die maximale Drehzahl liegt bei 7200/min, der maximale Ladedruck bei 1,3 bar. Trotz der wuchtigen Performance erfüllt der neue Motor laut Herstellerangaben die Euro-6-Abgasnorm und die ab 2016 geltende Emissionswerte.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Mercedes AMG

Frank Volk