Metal Work Elektrozylinder

Der Elektrozylinder Typ DC eignet sich laut Metal Work als Sparvariante für einfache Anwendungen. Bild: Metal Work

Kundenwünsche und -anforderungen hätten zur Entwicklung dieser neuen Baureihe geführt, die insbesondere für einfache Anwendungen mit einer Längskraft von bis zu 500 N und geringen Anforderungen hinsichtlich Arbeitsfrequenz und Genauigkeit bestens geeignet ist, so Metal Work.

Der Antrieb der Zylinder erfolgt generell über Gleichstrommotoren, die wahlweise in 12V oder 24V DC mit einem Planetengetriebe (Übersetzungsverhältnis 1/13 oder 1/25) zur Auswahl stehen. Die Anordnung der Gleichstrommotoren ist entweder axial oder parallel (als Kurzausführung) zum Zylinder. Bei Bedarf kann der Motor durch einen optionalen Encoder gesteuert werden. Abhängig von der Konfiguration (Geschwindigkeit und Übersetzung) ist der Elektrozylinder zusätzlich als Variante “reversibel” oder “irreversible” (mit Lastfixierung) beziehbar.

Einige technische Kennwerte:

? Kolbendurchmesser: 20mm
? Längskraft: 500N
? Hub: min.: 25mm; max.: 50mm
? 4 Geschwindigkeitsbereiche: 10, 20, 50 oder 100mm/s
? Betriebsspannung: 12 oder 24V DC
? Leistungsaufnahme bei max. Drehmoment: 24W
? Stromaufnahme: 2A (bei 12V DC), 1A(bei 24V DC)

metal-work-bringt-sparvariante-der-elektrozylinder-baureihe_102471_2.jpgWeitere technische Details

Ansprechpartner: Richard Kurey
richard.kurey@metalwork.de
Tel.: 08191 42894 0