Die Palettenwechselzeit des ecoSTACK beträgt unter fünf Sekunden. Bild : IEF-Werner

Die Palettenwechselzeit des ecoSTACK beträgt unter fünf Sekunden. Bild : IEF-Werner

Weitere Energie spart das Palettiersystem ein, indem es Komponenten, die aktuell nicht benötigt werden, automatisch abschaltet. Zudem wird die Stromzufuhr wann immer möglich unterbrochen, beispielsweise bei Maschinenstillstand, Schichtende und Pausen. All das hat weniger Verschleiß zur Folge und senkt auch hier die Stromkosten für den einschichtigen Betrieb nach Angaben des Herstellers auf weniger als 20 Euro pro Jahr. Der ecoSTACK ist in der Lage, Paletten verschiedener Größen zu verarbeiten ? insbesondere im Viertel- oder Achtel-Euromaß. Das Be- und Entladen der Trays ist kontinuierlich möglich. Die Palettenstapel können im befüllten Zustand bis zu 60 Kilogramm schwer sein. Die Palettenwechselzeit des ecoSTACK beträgt unter fünf Sekunden.
Auf seinem AUTOMATICA-Messestand zeigt IEF außerdem das Schwenkarmmodul rotaryARM. Dieses optimierte Handlingsystem baut IEF-Werner mit Reichweiten von 399, 297 und 537 Millimetern. Auch kann der Greifer mit einer zusätzlichen NC-Drehachse ausgerüstet werden. Endlosdrehungen lassen sich damit einfach umsetzen. In Verbindung mit einer Lineareinheit ist der rotaryARM ein schnelles Pick-&-Place-System für alle Anwendungen, die eine präzise Automatisierungslösung erfordern.

www.ief-werner.de

Halle A5 / Stand 227

Alle Beiträge zum Stichwort IEF