Hinter der Bezeichnung T8 verbirgt sich die Topversion des Volvo XC90. Bei dieser soll ein neuer

Hinter der Bezeichnung T8 verbirgt sich die Topversion des Volvo XC90. Bei dieser soll ein neuer Twin Engine-Antriebsstrang dem SUV eine "einzigartige Kombination" aus Dynamik und Effizienz verschaffen. Bild: Volvo

Mit dem in den Starlöchern stehenden neuen Volvo XC90 will der schwedische Hersteller neue Maßstäbe in den Kapiteln Effizienz und Dynamik setzen und verspricht für die Plug-in Version des siebensitzigen Allraders 60 Gramm Co2/km bei einer Systemleistung von 400 PS.

Im Frühjahr 2015 geht der XC90 mit einer “weltweit einzigartigen Kombination aus Leistung und Effizienz” an den Start – verspricht zumindest der schwedische Hersteller. In Zahlen sieht das so aus: Die Neuauflage des allradgetriebenen Siebensitzers, wartet mit bis zu 294 kW (400 PS) Leistung auf, emittiert dabei aber gerade einmal rund 60 Gramm CO2 pro Kilometer (NEFZ). Nie zuvor habe ein SUV bei solch geringen Emissionswerten ein derartiges Leistungsniveau erreicht: “Wer zukünftig den neuen Volvo XC90 fährt, braucht keine Kompromisse einzugehen”, erklärt Volvo-Entwicklungschef Peter Mertens jetzt im Vorfeld der offiziellen Vorstellung des neuen Modells auf dem Pariser Autosalon im Oktober.

Möglich werden die niedrigen C02-Werte bei hoher Dynamik durch die Motoren der neuen Drive-E Generation zur Verfügung. In der Topversion des Volvo XC90 kommt dabei ein neuer Twin Engine-Antriebsstrang mit der Bezeichnung T8 zum Einsatz, der das SUV je nach gewähltem Fahrmodus zu einem Plug-in-Elektroauto, einem Hybridfahrzeug oder einem Hochleistungsfahrzeug macht.

Im Standard-Modus “Hybrid” beide Motoren gemeinsam aktiv: Ein 2,0 Liter großer Drive-E Benziner mit kombinierter Turbo- und Kompressor-Aufladung treibt die Vorderräder an, während ein 60 kW starker Elektromotor seine Kraft an die Hinterräder abgibt. Zunächst versorgt der Kompressor bei niedrigen Drehzahlen das Triebwerk mit Ladedruck, bevor sich dann bei höheren Drehzahlen der Turbolader zuschaltet und zusätzlichen Ladedruck aufbaut. Der Elektromotor liefert vom Start an Drehmoment an die Hinterräder.

Im per Knopfdruck aktivierbaren Elektromodus sind Autofahrer bis zu rund 40 Kilometern lautlos und völlig emissionsfrei unterwegs. Bei Bedarf lässt sich jederzeit zurück in den Hybridmodus schalten: Die Kombination aus Benzin- und Elektromotor setzt eine Systemleistung von rund 294 kW (400 PS) und ein maximales Drehmoment von 640 Nm frei.

Breite Motorenpalette

Die Motorenpalette des Volvo XC90 wird zudem einen 165 kW (225 PS) starken D5 Bi-Turbodiesel mit einem maximalen Drehmoment von 470 Nm und einem Kraftstoffverbrauch von rund 6,0 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer umfassen. Darüber hinaus wird der D4 mit 140 kW (190 PS) und 400 Nm angeboten, der sich mit rund 5,0 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer begnügt.

Vervollständigt wird das Motorenprogramm, das wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombiniert werden kann, durch zwei Benzintriebwerke: den T6 mit Kompressor- und Turboaufladung, der 235 kW (320 PS) und 400 Nm Drehmoment entwickelt, sowie den T5 mit 187 kW (254 PS) und 350 Nm.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Stichwort Volvo XC90

Volvo/fv