Citroën Concept Car Cactus M

Für das Concept Car Cactus M erfindet Citroën gleich eine neue Fahrzeugkategorie: Das Outdoor-Crossover. – Bild: Citroën

Die Kotflügel sind hoch geschwungen, so dass das Concept stämmig und muskulös wirkt. Die steile Frontscheibe, die höher gelegte Karosserie und der größere Raddurchmesser sollen den Freizeitgedanken verkörpern. Großzügig bemessene Kunststofftüren an den Seiten der Karosserie vermitteln Leichtigkeit und bieten dennoch sicheren Schutz. Die Türen geben dem Fahrzeug einen ganz eigenen Charakter und wecken Erinnerungen an den legendären Citroën Méhari. Der Innenraum ist offen gestaltet, so dass die Mitreisenden mühelos auf die Sitze in die zweite Reihe gelangen können.

Der Citroën Cactus M will die Freizeit in den Mittelpunkt des Fahrerlebnisses rücken. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung von Materialien, die ursprünglich aus dem Outdoor-Bereich stammen. Der Fahrgastraum ist dank im Fußraum eingebauter Abläufe einfach mit dem Wasserstrahl zu reinigen. Die bequemen, wasserdichten und mit farbigem Neopren überzogenen Sitze sind von der Surfszene inspiriert.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern CitroënIAA

gp