Produktion

Die relevantesten Nachrichten und Hintergründe rund um die Werke, Prozesse und Logistik der Automobilhersteller sowie ihrer Zulieferer.

 

04. Apr. 2016 | 06:00 Uhr
Teambildung: (von links) Xavier Lucas (President Yaskawa France), Jean-Michel Renaudeau (Directeur
Automatisierungslösungen für die Kunststoffindustrie

Roboter-Kooperation: Yaskawa und Sepro im Schulterschluss

Der japanische Hersteller von Industrierobotern Yaskawa und die französische Sepro Group, spezialisiert auf Automatisierungslösungen für die Kunststoffindustrie, kooperieren ab sofort im Bereich der Anlagen für die Spritzgussindustrie.Weiterlesen...

30. Mär. 2016 | 15:19 Uhr
In die Konzeption der neuen Schleuderrad-Strahlanlage flossen zahlreiche Verbesserungen ein. Bharat
Kurbelwellenfertigung ausgebaut

Bharat Forge CDP verdoppelt Produktionskapazität

Der zur indischen Kalyani-Gruppe gehörende Schmiedetechniker Bharat Forge CDP verdoppelt seine Kurbelwellenproduktion durch die Inbetriebnahme einer zweiten DV-4 Schleuderrad-Strahlanlage zur abrasiven Oberflächenbearbeitung auf eine Jahresleistung von 2,4 Millionen Einheiten.Weiterlesen...

23. Mär. 2016 | 12:30 Uhr
3M Reißfester Liner
Verbindungstechnik

3M verbessert Anbringungsprozess von Fahrzeugteilen

Mit einem neuen reißfesten Liner von 3M soll der Anbringungsprozess von Fahrzeugteilen jetzt um ein Vielfaches leichter werden. Mit ihm lassen sich Bauteile vorfixieren.Weiterlesen...

23. Mär. 2016 | 10:29 Uhr
Bei der Roboterdichte - also der Anzahl von Industrierobotern pro 10.000 Arbeitnehmern - rangiert
Investitionsstau bricht sich Bahn

USA: Autosektor kauft jeden zweiten Industrie-Roboter

Die International Federation of Robotics (IFR) bescheinigt besonders dem Automobilbau in den USA hohe Investitionsbereitschaft für Industrieroboter. Er soll gut die Hälfte der bis 2018 für die US-Industrie vorhergesagten 31.000 Einheiten aufnehmen.Weiterlesen...

22. Mär. 2016 | 13:21 Uhr
BMW 2er
Fertigungsdauer pro Auto

BMW will Produktionszeit auf 30 Stunden drücken

BMW will bekanntermaßen seine Fertigung noch effizienter gestalten. Nun ist auch eine Kennzahl durchgesickert. So peilt der Autobauer künftig nur noch 30 Stunden Produktionszeit pro Auto an.Weiterlesen...

22. Mär. 2016 | 11:21 Uhr
Ergänzend zu den üblichen 2D-Codes für eine Produktidentifikation wird ein digitales
Serialisierung, RFID und Fälschungsschutz

Schreiner ProTech will Fälschungen per App entlarven

Funktionsetiketten unterstützen nicht nur die digitale Produktidentifikation, sondern auch den technischen Plagiatsschutz im Maschinenbau. Wie das geht, wird auf der Hannover Messe 2016 am Gemeinschaftsstand des VDMA-AK Protect-Ing gezeigt (H8/D06).Weiterlesen...

18. Mär. 2016 | 15:29 Uhr
Automatisiertes MIG-Schweißen des Honda NSX Spaceframes.
Kleinserienfertigung neu definiert

Honda: Next-Level-Technik beim Bau des neuen NSX

Das eigens für die exklusive globale Fertigung des neuen NSX von Honda in Marysville, Ohio ins Leben gerufene Performance Manufacturing Centre (PMC) nimmt Ende April 2016 die Serienfertigung der nächsten Generation des Honda Supersportwagens auf.Weiterlesen...

14. Mär. 2016 | 17:04 Uhr
Die erhobenen Daten werden sowohl lokal als auch in einer Schaeffler-Cloud ausgewertet.
Digitalisiert produzieren

Schaeffler bei „Werkzeugmaschine 4.0“ mit im Boot

Schaeffler hat gemeinsam mit DMG MORI, einem der weltweit führenden Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen, und weiteren Partnern das Maschinenkonzept „Werkzeugmaschine 4.0“ entwickelt. Im Fokus: Predicitive Maintenance und Energieoptimierung.Weiterlesen...

14. Mär. 2016 | 10:47 Uhr
Ergonomie, Automobilindustrie
Arbeitsplatzgestaltung

Ergonomie in der Produktion – die Trends

Ergonomie am Arbeitsplatz ist kein neues Thema, schon gar nicht in der Automobilproduktion. Aber es wird immer komplexer. Trotzdem lohnt es sich, immer neue Spezialwerkzeuge und Hilfsmittel zu entwickeln – mehr denn je. Warum?Weiterlesen...

11. Mär. 2016 | 11:37 Uhr
Insgesamt erreicht Audi durch den Einsatz der neuen, massereduzierten Werkzeuge auch eine
Dank Bionik-Design und Mischbauweise

Audi erleichtert Presswerkzeuge um acht Tonnen

Der Audi-Werkzeugbau überträgt die aus dem Karosseriebau bekannte Leicht- und Mischbauweise nun auch auf Presswerkzeuge. Wie sich zeigt, hilft auch Bionik-Design, sie bis zu 20 Prozent leichter und zugleich zehn Prozent stabiler zu machen.Weiterlesen...