Audi Robotereinsatz

Michael Niemeyer (li.) und Michael Schacht in der Karosseriebau-Innovationszelle im Audi-Werk Neckarsulm: Mit der elektromotorischen Leichtbauzange und den leichten Robotern steigert sich die Produktivität. (Bild: Audi)

Das berichten Michael Niemeyer, Leiter Fertigungsplanung Automatisierungstechnik Neckarsulm, und Michael Schacht, der sich innerhalb der Fertigungsplanung Automatisierungstechnik um alle Energieeffizienz-Aktivitäten kümmert. Über 2.000 Roboter sind in Neckarsulm im Einsatz.

Um die Energieeffizienz im Karosseriebau weiter zu steigern, wurde eine vollständig redundant aufgebaute Innovationszelle umgesetzt. Mit Hilfe neuer Prozesstechniken und Steuerungsmethoden prüft Audi, wie Energie systematisch eingespart werden kann. ?Wir testen unter realen Produktionsbedingungen?, sagt Schacht, ?denn das Ganze soll nach und nach als neuer Standard in die Produktion übernommen werden.?

audi-will-energie-im-karosseriebau-sparen_114954_2.jpg Den kompletten Artikel lesen Sie bei www.produktion.de!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?