BorgWarner eröffnete ein neues Werk im südkoreanischen Jincheon, um die steigende Nachfrage nach

BorgWarner eröffnete ein neues Werk im südkoreanischen Jincheon, um die steigende Nachfrage nach seinen Getriebetechnologien zu erfüllen. Zahlreiche Kunden und Zulieferer sowie Vertreter und Mitarbeiter von BorgWarner nahmen an der Einweihungszeremonie teil. (Bild: BorgWarnerWie der Antriebsexperte meldet, ist das neue Gebäude neben den bereits bestehenden Werken im nahe gelegenen Eumsung die dritte Fertigungsanlage für Getriebetechnologien in Südkorea. Man habe es gebaut, um der steigenden Nachfrage nach den eigenen Getriebetechnologien zu begegnen.Das neue Werk soll verschiedene Komponenten für Automatikgetriebe wie Kupplungsmodule und -sets sowie Reiblamellen produzieren. Die 17.000 Quadratmeter große Fertigungsanlage biete zudem Fläche für Entwicklung, Verkauf und Administration, heißt es. Darüber hinaus bestehe auf dem Gelände ausreichend Raum für zukünftige Erweiterungen. „Lokale Produktion bietet Kunden wie Hyundai und Kia hochwertige Getriebekomponenten, kurze Lieferzeiten und technische Unterstützung vor Ort“, sagt Robin Kendrick, President und General Manager, BorgWarner Transmission Systems. „Wir freuen uns sehr, die Produktion in Südkorea weiter auszubauen, um Getriebetechnologien zu liefern, die dabei helfen, Fahrern weltweit verbesserte Leistung und Kraftstoffeffizienz zu bieten.“)

Wie der Antriebsexperte meldet, ist das neue Gebäude neben den bereits bestehenden Werken im nahe gelegenen Eumsung die dritte Fertigungsanlage für Getriebetechnologien in Südkorea. Man habe es gebaut, um der steigenden Nachfrage nach den eigenen Getriebetechnologien zu begegnen.Das neue Werk soll verschiedene Komponenten für Automatikgetriebe wie Kupplungsmodule und -sets sowie Reiblamellen produzieren. Die 17.000 Quadratmeter große Fertigungsanlage biete zudem Fläche für Entwicklung, Verkauf und Administration, heißt es. Darüber hinaus bestehe auf dem Gelände ausreichend Raum für zukünftige Erweiterungen. „Lokale Produktion bietet Kunden wie Hyundai und Kia hochwertige Getriebekomponenten, kurze Lieferzeiten und technische Unterstützung vor Ort“, sagt Robin Kendrick, President und General Manager, BorgWarner Transmission Systems. „Wir freuen uns sehr, die Produktion in Südkorea weiter auszubauen, um Getriebetechnologien zu liefern, die dabei helfen, Fahrern weltweit verbesserte Leistung und Kraftstoffeffizienz zu bieten.“

BorgWarners 1988 im südkoreanischen Eumsung errichtetes Werk beliefert Hyundai und Kia seit 1990 mit lokal gefertigten Komponenten für Automatikgetriebe. Durch zahlreiche Auszeichnungen verfüge man über ein hohes Ansehen in Bezug auf Qualität und Sicherheit, so die Antriebsexperten. Zu den bisher erhaltenen Preisen zählen 15 Five Star Quality Awards, die seit 2003 vergeben werden, sowie drei Supplier of the Year Awards der Hyundai-Kia Automotive Group für außergewöhnliche Qualität und Leistungen. BorgWarners neues energieeffizientes Gebäude nutzt eigenen Angaben zufolge die Abwärme von Kompressoren, ein fortschrittliches Lüftungssystem zum Beheizen und Kühlen des Fertigungsbereichs, Doppeltüren zum Verhindern von Wärmeverlusten und LED-Lampen für eine effiziente Beleuchtung.

Alle Beiträge zum Stichwort BorgWarner

fu

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

press-inform