Der Cadillac Lyriq vor einem Schild mit der Aufschrift "Made in Tennessee".

Der Cadillac Lyriq ist das erste vollektrische Modell der Marke. (Bild: General Motors)

General Motors beginnt im US-Werk Spring Hill (Tennessee) mit der Produktion des Cadillac Lyriq – dem ersten vollelektrischen Modell der Marke. Obwohl am Standort zeitgleich der Cadillac XT5 und XT6 sowie der GMC Acadia gefertigt wurden, konnte der Launch des neuen Elektroautos auf Basis der Ultium-Plattform vorgezogen werden, so GM.

Mit der Plattform, die das Herzstück der EV-Strategie darstellt, soll laut dem Hersteller eine Vereinheitlichung und Rationalisierung der Maschinen, Werkzeuge und Montageprozesse einhergehen. Bereits im Oktober 2020 hatte GM eine Investition in Höhe von zwei Milliarden US-Dollar für das Werk in Tennessee angekündigt, das aus einem Fahrzeugmontagewerk, einem Metallpresswerk sowie einem Motorenwerk besteht und als größtes GM-Werk in Nordamerika gilt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?