Jenoptik-Standort in Rochester Hills

Jenoptik hat einen Großauftrag vom Zulieferer Gestamp erhalten. (Bild: Jenoptik)

Ausgerüstet werden soll ein Werk von Gestamp in Deutschland, zum Auftragsvolumen machte Jenoptik keine Angaben. Die Automobilindustrie, die derzeit weltweit in Strukturproblemen steckt, ist seit Jahren ein wichtiger Auftraggeber für den Jenaer Technologiekonzern. Durch Firmen-Übernahmen hat Jenoptik sein Industrie-Automationsgeschäft in Nordamerika und Spanien angesiedelt. "Wir sehen, dass sich unsere Strategie auszahlt, die wir mit gezielten Akquisitionen vorangebracht haben", erklärte Jenoptik-Vorstandschef Stefan Traeger.

Seit Januar 2020 gehört das spanische Unternehmen Interob, das auf Automatisierungslösungen spezialisiert ist, zu Jenoptik. Der Jenaer Konzern beschäftigt 4.100 Mitarbeiter. 2019 belief sich der Umsatz auf 855 Millionen Euro.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa