Der Polestar 6 aus der Seitenansicht.

500 Exemplare des Polestar 6 sollen exklusiv mit dem blauen Exterieur des Konzeptfahrzeuges ausgestattet werden. (Bild: Polestar)

Polestar bestätigt den Plan, sein Elektro-Roadster Konzeptauto als Serienfahrzeug zu produzieren. Die Markteinführung des Polestar 6 Electric Performance Roadster soll 2026 stattfinden. Das Konzeptauto, das im März in Los Angeles als Polestar O2 vorgestellt wurde, baut auf den Design-, Technologie- und Nachhaltigkeitsambitionen des Polestar Precept auf und soll Polestars Vision eines Sportwagens der Zukunft verdeutlichen.

Das Hardtop-Cabriolet auf Aluminiumbasis wurde inhouse entwickelt und verfügt über die gleiche 800-Volt-Elektroarchitektur, die bereits für den Polestar 5 bestätigt wurde. Es werde eine Leistung von bis zu 650 kW (884 PS) und 900 Nm für das neue Modell angestrebt, so der schwedische OEM. In Verbindung mit dem Dual Motor Antriebsstrang sollen diese Werte eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ermöglichen und in der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h einen Zielwert von 3,2 Sekunden realisieren.

Um die Markteinführung zu zelebrieren, sollen zunächst 500 nummerierte Exemplare einer speziellen „LA Concept“-Version produziert werden. Sie werden exklusiv mit dem "Sky"-blauen Exterieur, dem hellen Lederinterieur und den 21-Zoll-Rädern des ursprünglichen Polestar O2-Konzeptautos ausgestattet sein.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?