Valmet flexible Schweisszelle

Mit dem Konzept einer neuen Schweißzelle möchten Valmet und Mapvision der Automobilproduktion zu mehr Automatisierung und Flexibilität verhelfen. (Bild: Valmet Automotive)

Im Rahmen des Programms Intelligente Fertigung haben der Zulieferer und Auftragsfertiger Valmet Automotive sowie das auf digitale Qualitätsmessungen spezialisierte Unternehmen Mapvision ihr Knowhow im Bereich der Schweißzelle zusammengeführt. Das Ergebnis ist eine Closed-Loop-Schweißzelle, die ohne herkömmliche Vorrichtungen auskommt und eine wesentlich höhere Flexibilität in der Fertigung bieten soll.

Im Mittelpunkt des Systems steht die Mapvision-Lösung Smart Eye Cell – eine Inspektionssoftware aus Basis eines Multikamerasystems. In Kombination mit der entsprechenden Hardware soll es das System Robotern ermöglichen, die Lage und Ausrichtung von Bauteilen vor dem Schweißen zu messen und die Qualität der Bearbeitung nach jedem Prozessschritt eigenständig zu überprüfen.

Vom Einsatz flexibler Fertigungszellen verspreche man sich einen wichtigen Schritt in Richtung einer hochautomatisierten, effizienten Fertigung und weg vom Einsatz starrer, modellspezifischer Produktionslinien.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?