MBUX kommt in der gesamten neuen Kompaktwagen-Generation von Mercedes-Benz zum Einsatz und geht im Frühjahr 2018 in der neuen A-Klasse in Serie. Zu den Highlights zählen ein ganzheitliches Touch-Bedienkonzept mit Touchscreen, Touchpad auf der Mittelkonsole und Touch-Control Buttons im Lenkrad. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein, Updates sind over the air möglich. Zu den weiteren Stärken zählen laut Hersteller das hochauflösende Widescreen-Cockpit mit Touchscreen-Bedienung, die Navigationsdarstellung mit Augmented-Reality-Technologie sowie die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverstehen, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktiviert wird.

Weitere Highlights auf dem Messestand von Mercedes-Benz sind die Showcars Mercedes-Benz Concept EQA, smart vision EQ fortwo und Mercedes-AMG Project ONE sowie das Vorserienmodell des Mercedes-Benz GLC F-CELL, ein Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellen- und Batterieantrieb. Mit dem Concept EQA will Mercedes-Benz die Übertragung der EQ-Strategie in die Kompaktklasse demonstrieren. Das Auto verfügt über je einen E-Motor an Vorder- und Hinterachse mit 200 kW Systemleistung. Der Mercedes-AMG Project ONE ist ein Supersportwagen-Showcar mit Formel-1-Hybrid-Technologie. Der smart vision EQ fortwo ohne Lenkrad und Pedale zeigt Lösungsansätze für urbane Mobilität der Zukunft. Las Vegas ist ferner die Endstation des „Intelligent World Drive“, mit dem Mercedes-Benz automatisierte Fahrfunktionen auf allen fünf Kontinenten getestet hat.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?