Continental CoSmA

CoSmA ermöglicht Besitzern eines Honda e, ihr Fahrzeug per Smartphone zu öffnen oder den Schlüssel mit anderen zu teilen. Bild: Continental

Zusätzlich zum Autoschlüssel erhalten Käufer eines neuen Honda e einen virtuellen Schlüssel auf ihr Smartphone. Mit der My Honda+ App können sie das Fahrzeug so über Bluetooth Low Energy (BLE) fernbedient entriegeln. Der neue Honda e wird ab 2020 in Europa erhältlich sein. Besucher der IAA in Frankfurt (12.–22. September) können sich das Fahrzeug am Messestand von Honda ansehen.

CoSmA macht den Autoschlüssel zur Dienstleistung

Mit der Lösung von Continental erhalten Fahrzeughalter mehrere virtuelle Schlüssel gleichzeitig – und können so ihr Fahrzeug beispielsweise mit Familie und Freunden bequem teilen, indem sie den virtuellen Schlüssel einfach an andere Fahrer senden. „Die Integration unserer CoSmA-Lösung in den neuen Honda e setzt einen wichtigen Meilenstein in der Ära des vernetzten Fahrzeugs und der Digitalisierung der Automobilindustrie“, so Johann Hiebl, Leiter der Geschäftsbereiche Body & Security und Infotainment & Connectivity bei Continental. „Wir ermöglichen nicht nur ein komplett digitales Benutzererlebnis für Honda e-Besitzer, sondern auch den ersten Serieneinsatz von Continental CoSmA direkt bei einem Fahrzeughersteller.“

Neben der Hardware für BLE umfasst CoSmA das Backend-Schlüsselmanagement in der Continental.cloud, wo Schlüssel erstellt und sicher verarbeitet werden. CoSmA funktioniert mit Android- und Apple-Smartphones und ist nicht auf die Hardware oder den Anbieter des Smartphones beschränkt. Nach der ersten Einführung ist der Honda e in Europa ab 2020 erhältlich.