• Top-Aufsteiger Adient ist die von Johnson Controls ausgegliederte Innenraumsparte. Erst 2016 gegründet, landet das Mega-Spin-Off aus dem Stand auf Rang 15 der weltweit größten Automobilzulieferer. Umsatz 2016: 16,8 Mrd Dollar. Bild: Adient

    Top-Aufsteiger Adient ist die von Johnson Controls ausgegliederte Innenraumsparte. Erst 2016 gegründet, landet das Mega-Spin-Off aus dem Stand auf Rang 15 der weltweit größten Automobilzulieferer. Umsatz 2016: 16,8 Mrd Dollar. Bild: Adient

  • Der deutsche Zulieferer Freudenberg hat seinen Rang von letztem auf dieses Jahr um satte 24 Positionen verbessert und nun Platz 63 im Umsatzranking inne. Umsatz 2016: knapp 4,3 Mrd Dollar. Bild: Freudenberg

    Der deutsche Zulieferer Freudenberg hat seinen Rang von letztem auf dieses Jahr um satte 24 Positionen verbessert und nun Platz 63 im Umsatzranking inne. Umsatz 2016: knapp 4,3 Mrd Dollar. Bild: Freudenberg

  • NXP Semiconductors: Der Halbleiterhersteller profitiert eindeutig von Digitalisierung und Elektrifizierung. 2016 erzielten die Niederländer einen Automotive-Umsatz von knapp 3,4 Mrd Dollar und landeten damit auf Platz 80. Bild: NXP Semiconductors

    NXP Semiconductors: Der Halbleiterhersteller profitiert eindeutig von Digitalisierung und Elektrifizierung. 2016 erzielten die Niederländer einen Automotive-Umsatz von knapp 3,4 Mrd Dollar und landeten damit auf Platz 80. Bild: NXP Semiconductors

  • Grupo Antolin: Der Innenraum-Spezialist aus Spanien landete mit einem Automotive-Umsatz von 5,8 Mrd Dollar auf Platz 51 - gegenüber Platz 65 im Jahr zuvor. Bild: Grupo Antolin

    Grupo Antolin: Der Innenraum-Spezialist aus Spanien landete mit einem Automotive-Umsatz von 5,8 Mrd Dollar auf Platz 51 - gegenüber Platz 65 im Jahr zuvor. Bild: Grupo Antolin

  • Koito Manufacturing: Mit einem Umsatz von knapp 6,5 Mrd Dollar 2016 haben die Japaner ihr Ranking gegenüber dem Vorjahr um 9 Plätze verbessert und sind nun auf Rang 44. Bild: Wikipedia

    Koito Manufacturing: Mit einem Umsatz von knapp 6,5 Mrd Dollar 2016 haben die Japaner ihr Ranking gegenüber dem Vorjahr um 9 Plätze verbessert und sind nun auf Rang 44. Bild: Wikipedia

  • Mann + Hummel - Umsatz 2016: 3,4 Mrd Dollar, Rang 79, 6 Plätze höher als im Vorjahr. Bild: Mann + Hummel

    Mann + Hummel - Umsatz 2016: 3,4 Mrd Dollar, Rang 79, 6 Plätze höher als im Vorjahr. Bild: Mann + Hummel

  • Asahi Glass: 3,3 Mrd Dollar Umsatz 2016, Rang 82 und ebenfalls 6 Plätze höher als im Vorjahr. Bild: Asahi Glass

    Asahi Glass: 3,3 Mrd Dollar Umsatz 2016, Rang 82 und ebenfalls 6 Plätze höher als im Vorjahr. Bild: Asahi Glass

  • Der Kugellager-Spezialist NSK hat ebenfalls 6 Plätze gegenüber dem Vorjahr gutgemacht und liegt mit 6,4 Mrd Dollar nun auf Rang 45. Bild: NSK

    Der Kugellager-Spezialist NSK hat ebenfalls 6 Plätze gegenüber dem Vorjahr gutgemacht und liegt mit 6,4 Mrd Dollar nun auf Rang 45. Bild: NSK

  • Weichai Power ist gegenüber dem Vorjahr um 5 Plätze auf Rang 35 aufgerückt. Der Automotive-Umsatz 2016 betrug etwa 7,6 Mrd Dollar. Bild: Wikipedia

    Weichai Power ist gegenüber dem Vorjahr um 5 Plätze auf Rang 35 aufgerückt. Der Automotive-Umsatz 2016 betrug etwa 7,6 Mrd Dollar. Bild: Wikipedia

  • Linamar: In diesem Jahr auf Rang 69, davor auf Platz 74. Umsatz 2016: 3,9 Mrd Dollar. Bild: Linamar

    Linamar: In diesem Jahr auf Rang 69, davor auf Platz 74. Umsatz 2016: 3,9 Mrd Dollar. Bild: Linamar

  • Halbleiterhersteller Infineon hat sich von Rang 96 auf Position 91 hochgearbeitet. Umsatz im Automobilsektor 2016: 2,9 Mrd Dollar. Bild: Infineon

    Halbleiterhersteller Infineon hat sich von Rang 96 auf Position 91 hochgearbeitet. Umsatz im Automobilsektor 2016: 2,9 Mrd Dollar. Bild: Infineon

Bosch bleibt der mit Abstand größte Automobilzulieferer der Welt. Im neuen Top-100-Ranking der Zeitschrift AUTOMOBIL PRODUKTION steht der deutsche Zulieferer mit einem Umsatz von 48,6 Milliarden US-Dollar (2016) klar an der Spitze vor Continental (42,4 Mrd. US-Dollar) und dem japanischen Zulieferer Denso (41,2 Mrd. US-Dollar). Doch unter den Top 100 sind einige Zulieferer im letzten Jahr stark gewachsen und heben sich so von den anderen ab. 

Top-Aufsteiger 2017

Top-Aufsteiger im neuen Ranking ist Adient, die von Johnson Controls ausgegliederte Innenraumsparte. Adient steht mit einem Umsatz von 16,8 Milliarden US-Dollar auf Anhieb auf dem 15. Platz. Stark verbessert hat sich der deutsche Zulieferer Freudenberg: Der stieg um gleich 24 Plätze auf Rang 63 mit einem Umsatz von 4,3 Milliarden US-Dollar. NXP belegt Platz steigt in diesem Jahr mit Platz 80 ein.