Byton Concept

Byton (im Bild das Concept-Car) verkündet mit Blick auf die Entwicklung der Automatisierungsstufen des Fahrens in Level 4 und Level 5 eine Partnerschaft mit Aurora. Bild: Byton

Der Entwickler von Premium-Elektroautos Byton hat heute eine Partnerschaft mit Aurora bekanntgegeben. Das vom ehemaligen CTO des Google Self-Driving Car-Teams Chris Urmson geführte Unternehmen Aurora verkündete erst kürzlich auf der CES in Las Vegas eine Partnerschaft mit VW. Zusammen mit Byton will Aurora in den kommenden zwei Jahren die ersten autonomen Fahrsysteme der Stufe 4 in den USA entwickeln und international testen, heißt es. Darüber hinaus wollen die beiden Unternehmen den Einsatz von Auroras selbstfahrendem System in Bytons Serienfahrzeugen testen.

Chris Urmson von Aurora und Carsten Breitfeld von Byton
Byton und Aurora arbeiten am autonomen Fahren der Stufen 4 und 5: Im Bild Chris Urmson, CEO von Aurora (links) und Carsten Breitfeld, CEO und Mitgründer von Byton. Bild: Byton

„Autonomes Fahren steht für Byton im Fokus. Wir sind ausgesprochen glücklich über unsere Partnerschaft mit Aurora. Aurora ist fokussiert darauf, autonomes Fahren sicher und schnell für den internationalen Markt zu realisieren“, erklärt Carsten Breitfeld, CEO und Mitgründer von Byton. Daniel Kirchert, President und Co-Founder bei Byton, ergänzt: „Ich bin sicher, dass Aurora uns, als Innovator intelligenter Premium-Elektroautos, dabei unterstützen wird, autonomes Fahren der Stufe 4 und 5 sicher und komfortabel zu ermöglichen.“  „Byton ist ein echter Innovator in der Elektrofahrzeugindustrie. Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft und die Möglichkeit, diese Technologie von Kalifornien aus zu testen. Damit treiben wir unser Ziel, selbstfahrende Fahrzeuge schnell, breit und sicher auf die Straße zu bringen, weiter voran“, ergänzt Chris Urmson, CEO von Aurora.

Byton hat Anfang des Jahres auf der CES 2018 in Las Vegas im Rahmen der Premiere des Byton Concept die Entwicklung und Produktion intelligenter Premium-Elektroautos für den chinesischen, US- und europäischen Markt angekündigt. Der Verkauf in China wird laut Byton 2019 beginnen, 2020 sollen die USA und Europa folgen.

  • Byton Concept - Weltpremiere auf der CES 2018

    Byton Concept - Weltpremiere auf der CES 2018. Bild: Byton

  • Byton Concept CES 2018 - gefälliges Design und 4,85 Meter lang

    Byton Concept CES 2018 - gefälliges Design und 4,85 Meter lang. Bild: Byton

  • Byton Concept CES 2018

    Spektakulär im Innenraum: der 125 Zentimeter breite und 25 Zentimeter große, durchgehende Bildschirm, der sich statt einer Armaturentafel vor den Insassen in der ersten Reihe aufbaut. Bild: Byton

  • Byton Concept CES 2018 - der Innenraum

    Byton Concept CES 2018 - der Innenraum. Bild: Byton

  • Byton Concept CES 2018 - Platz für vier bis fünf Personen

    Byton Concept CES 2018 - Platz für vier bis fünf Personen. Bild: Byton

  • Byton Concept CES 2018

    Der gefällige Crossover soll 45.000 Dollar kosten und eine Reichweite von bis zu 520 Kilometern haben. Bild: Byton

  • Byton Concept CES 2018

    Byton Concept CES 2018. Bild: Byton