FlexFit-Schutzschlauch. (Bild: F-M)

FlexFit-Schutzschlauch. (Bild: F-M)

Weitere Teile liefert das Unternehmen für den Antriebsstrang und andere elektrische Komponenten.

Für das Kühlsystem der Lithium-Ionen-Batterie des Volt werden FlexFit® und FlexGuard® Schutzschläuche von Federal-Mogul als Abriebschutz benutzt. Außerdem wird TwistTube® 2420 – ein bewährter mechanischer Schutz für komplexe elektrische Systeme – im Hochvoltkabelsystem als mechanischer Schutz eingesetzt. Der ShrinkGard® -Schrumpfschlauch ergänzt die Produktpalette von Federal-Mogul Systems Protection. ShrinkGard® verhindert den mechanischen Verschleiß an Gummischläuchen und Bremsleitungen.

„Federal-Mogul ist stolz darauf, der Hauptlieferant von Produkten für den Systemschutz des Chevrolet Volt zu sein”, sagte Ramzi Hermiz, Senior Vice President Vehicle Safety and Protection. „FlexFit, FlexGuard, ShrinkGard and TwistTube sind innovative Produkte, die durch ihre außergewöhnliche Anpassungsfähigkeit, Haltbarkeit und Gewichtsoptimierung optimale Lösungen beim Fahrzeug-Package ermöglichen.“

Die FlexFit und FlexGuard Schutzschläuche, im Einsatz im Volt, bestehen aus ausdehnbarem Geflecht, das sich durch seine große Flexibilität und hohen Abriebschutz auszeichnet. Sowohl FlexFit als auch FlexGuard wurden so entwickelt, dass sie auch kleinen Radien sowie engen Konturen von Kabelsätzen und Leitungen perfekt folgen können. Solche Konturen sind heute in den kompakten und maximal ausgenutzten Motorräumen moderner Autos unvermeidlich. Die F-M-Produkte schützen die Kühlschläuche im Volt sowie weitere Komponenten des Kühlsystems, das eine gleich bleibende Temperatur des Lithium-Ionen-Batteriesatzes gewährleisten muss. FlexFit und FlexGuard schützen zudem die Komponenten des Heiz- und Lüftungssystems des Fahrzeugs.

Das innovative ShrinkGard Material passt sich während des Schrumpfens (bei Erhitzung im Herstellungswerk) der Form der Bremsleitungen genau und ohne Faltenbildung an. Es bietet so exzellenten Schutz gegen Verschleiß bei Kontakt mit anderen Komponenten. Auf diese Weise gewährt es eine hervorragende Passform samt festem Halt und ermöglicht eine optimale Entwicklung der Komponenten.

TwistTube: als Version zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung (EMI) verfügbar. (Bild: F-M)

Das Produkt TwistTube 2420 bietet als Textilschlauch vor allem erhöhten Abriebschutz. Es wurde ursprünglich von Federal-Mogul als geschlitzter Schutzschlauch mit hoher Anpassungsfähigkeit auch für stark gekrümmte Kabel und Komponenten auf den Markt gebracht. „Beim Weben oder Flechten unserer Schutzschläuche entsteht eine optimale Kombination aus Metalldrähtchen und mechanischem Schutz, die gleichermaßen leicht, flexibel und dauerhaft ist“, sagte Jan Maiden, Vice-President and Business Director für Federal-Mogul Systems Protection.

Die traditionellen Abschirmtechniken wie Wickelfolien oder Überzüge aus reinem Metallgeflecht können die Flexibilität von Kabeln einschränken und erhöhen das Gewicht der Fahrzeuge. Federal-Moguls Mischlösung aus Polyester- und Metallgewebe bringt etwa 30 Prozent Ersparnis im Gewicht gegenüber reinen Metalllösungen, ist rund 40 Prozent kleiner im Durchmesser und 55 Prozent flexibler. Das erleichtert wesentlich die Verlegung von Kabelsträngen im Fahrzeug. Diese Schutz- und Abschirmschläuche werden – gemäß den Anforderungen für Hochtvoltleitungen – in oranger Farbe angeboten.

TwistTube ist zudem als Version zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung (EMI) verfügbar. „Als Teil unserer Palette von Abschirmungslösungen im Bereich von Kabelverbindungen und Elektromagnetismus, ist TwistTube sowohl für Hybrid- wie Elektroantriebe bestens geeignet”, sagte Jan Maiden,. “Die elektrische and elektronische Architektur dieser Fahrzeuge muss sorgfältig entwickelt werden, und dies bedeutet eine gute Abschirmung gegenüber EMI.“

Vom Chevrolet Volt sollen nach Angaben des Herstellers General Motors in diesem Jahr bereits 10.000 Exemplare gefertigt und verkauft werden. Für 2012 geht GM von deutlich höheren Stückzahlen aus und plant nach Aussagen auf der Detroit Motor Show die Entwicklung weiterer Elektrofahrzeuge.