Alfa Romeo C4

In Genf wird Alfa Romeo die Weltpremiere des 4C feiern. - Bild: Alfa Romeo

Mit dem 4C stellt die Fiat-Tochter dem 8C einen kleinen Bruder an die Seite. Der Buchstabe “C” im Namen steht für “Cilindri” und soll ein Hinweis auf die glorreiche Historie der Marke sein. Das Coupé mit Heckantrieb und Mittelmotor wird vom optimierten 1,8-Liter-Turbobenziner angetrieben. Das Fahrdynamiksystem DNA wird im kompakten Zweisitzer um einen “Race Modus” erweitert.

Leistungsdaten nennt Alfa Romeo noch nicht, man darf aber von einem Leistungsgewicht von unter vier Kilogramm pro PS ausgehen. Das Chassis besteht aus Kohlefaser, der Motor ist in Vollaluminium-Bauweise ausgeführt. Der Wagen ist keine vier Meter lang, 1,2 Meter hoch und hat einen Radstand von knapp unter 2,4 Metern. Mit dem 4C bereitet Alfa Romeo auch die Rückkehr auf den amerikanischen Markt vor.

Rückkehr immer wieder aufgeschoben

“Heute haben wir nur eine Chance, den US-Markt zu erobern ? und zwar indem wir perfekte Autos liefern”, sagte Marchionne. “Das war der Hauptgrund, dass sich die Wartezeit so lange verzögert hat.”

Alle Beiträge zum Stichwort Alfa Romeo

ampnet/jri/dpa/Guido Kruschke