Audi A3 Cabrio

Audi will im Sommer 2014 eine Neuauflage des A3 Cabrio auf den Markt bringen. - Bild: Auto Bild/Avarvarii

Die Neuauflage des A3 Cabrio fährt deutlich gestreckt vor. Der Wagen basiert nach Informationen von “Auto Bild” künftig nicht mehr auf dem Schrägheckmodell, sondern auf der Stufenhecklimousine. Grundlage des neuen A3 Cabrio ist der modulare Querbaukasten, der auf einer Plattform verschiedene Radstände möglich macht. Audi will den offenen A3 Anfang 2014 vorstellen und voraussichtlich im Sommer 2014 auf den Markt bringen.

Audis Cabrio könnte Eos überflüssig machen

Mit einem Radstand von 2,67 Metern steht das Cabrio der A3-Familie nicht mehr in Konkurrenz mit dem offenen VW Golf, sondern mit dem BMW 1er Cabrio und dem Opel Cascada. Für VW wäre ein neuer A3 ein weiterer Grund, die Produktion des erfolglosen und ähnlich großen Eos einzustellen.

Die Motorisierung bekommt das Cabrio vom Schrägheckmodell. An Benzinmotoren bietet Audi vom aufgeladenen 1,2-Liter-Vierzylinder-Basismodell mit 105 PS bis zum S3 mit 300 PS als Topmodell verschiedene Varianten an. An Dieselmotoren werden drei Ausführungen mit 105, 150 und 184 PS bereitstehen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Audi BMW Opel

Auto Bild/Guido Kruschke