Wasserstoff-Verbrennungsmotors von AVL für den CO2-neutralen Transport.

Wasserstoff-Verbrenner: AVL verwendet einen 12,8-l-Erdgasmotor als Basis für die Entwicklung. Bild: AVL

| von Götz Fuchslocher

Der speziell auf den Einsatz in Schwerlastfahrzeugen zugeschnittene Motor soll die Treibhausgasemissionen von Schwerlastfahrzeugen mit mehr als 3,5 Tonnen Nutzlast reduzieren. 2019 waren in der Europäischen Union AVL zufolge schwere Nutzfahrzeuge mit einer Nutzlast von mehr als 3,5 Tonnen für rund ein Viertel (240 Millionen Tonnen) aller CO2-Emissionen verantwortlich.

AVL verwendet für den Wasserstoff-Verbrennungsmotor einen 12,8-l-Erdgasmotor als Basis für die Entwicklung und hat das Leistungsziel auf 350 kW festgelegt. Ziel des Entwicklungsprojekts ist es nach Angaben AVLs, das Effizienzpotenzial sowohl eines Multiport-Motors als auch eines Wasserstoff-Direkteinspritzmotors für den Direktantrieb eines Nutzfahrzeugs mit einem bestehenden Standard-Antriebsstrang zu verbessern.

Neben der Verwendung von Wasserstoff als Kraftstoff für Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge kann Wasserstoff auch als Kraftstoff für einen Verbrennungsmotor verwendet werden. Diese Art von Motoren werden dem Unternehmen zufolge den Einstieg in eine zukünftige Wasserstoffbetankungsinfrastruktur darstellen. Laut AVL könnten in den kommenden Jahrzehnten Wasserstoff-Verbrennungsmotoren und Wasserstoff-Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge die gleiche Betankungsinfrastruktur nutzen – dies bedeute, dass die Technologie des Wasserstoff-Verbrennungsmotors den Weg zu einem kohlenstoffneutralen Gütertransportsektor ebne.

Bereits registriert?