Das derzeit modernste Technologiezentrum von AVL wurde am 26. Januar 2016 im Raum Stuttgart durch

Das derzeit modernste Technologiezentrum von AVL wurde am 26. Januar 2016 im Raum Stuttgart durch AVL-CEO Helmut List (im Bild re.) in Betrieb genommen. Bild: AVL

„Das Prüfzentrum ist für die Erfüllung hoch anspruchsvoller Entwicklungsaufgaben ausgelegt und flexibel gestaltet, sodass wir auf zukünftige Anforderungen rasch reagieren können. Mit der Eröffnung dieses Tech Centers setzen wir am Standort Deutschland einen weiteren, wichtigen Meilenstein”, so AVL-CEO Helmut List. Beim Technologiezentrum soll nach Angaben des Entwicklungsdienstleisters eine Aufstockung auf 25 Prüfstände durch modulare Bauweise möglich sein. Neben der Erfüllung der reinen Zulassungsbestimmungen stehe für die Automobilhersteller im Stuttgarter Raum das Akustikverhalten und die markenspezifische Fahrbarkeit im Vordergrund, heißt es von seiten AVL. Elmar Zimmer, Geschäftsführer AVL Deutschland GmbH: „Mit dem neuen Prüfzentrum bieten wir unseren Kunden nun auch lokal die gesamte AVL-Entwicklungsmethodik, von der modellbasierten Entwicklung am virtuellen Prüfstand über den Motorenprüfstand, den Antriebsstrangprüfstand bis zur Validierung im Gesamtfahrzeug an.“

Wie AVL meldet, wurde das neue Tech Center im Gewerbegebiet Laiern in Bietigheim-Bissingen auf der Basis neuester Erkenntnisse errichtet. Es verfügt aktuell über zwei Allradrollenprüfstände (für Emissions- und Akustikentwicklung), mehrere HIL-Systeme, einen Akustik-Motorenprüfstand, zwei Antriebsstrangprüfstände und zunächst vier Motorenprüfstände. Neben der Fahrzeug- und Motormontage, den Werkstätten, Laboren und Lager stehen den Mitarbeitern auch Büroräumlichkeiten zur Verfügung. Das moderne Technikzentrum ist Teil des globalen Ausbaus von Entwicklungsstandorten von AVL mit Headquarter in Graz, Österreich. In Deutschland beschäftigt AVL in sechs Niederlassungen derzeit rund 2.000 Mitarbeiter in der Nähe zu wichtigen Automobilherstellern.