Bosch, Benteler

Elektroauto-Bauer können künftig auf das Chassis von Bosch und Benteler setzen. Zur Verbindung zwischen Karosserie und Fahrwerk kommt Pininfarina-Technik ins Spiel. Bild: Benteler

| von Jonas Rosenberger

Die modulare und skalierbare Plattform-Lösung der beiden Zulieferer werde mit Design und Technik von Pininfarina ausgestattet, um Karosserien mit dem Fahrwerk zu verbinden. Durch die Bündelung des Entwicklungsprozesses sollen Automobilhersteller ihre Produkte effizienter und schneller als bislang auf den Markt bringen können, erklärt Benteler.

„Von der Zusammenarbeit profitieren Hersteller von Elektroautos, besonders jene, die erst jetzt in den Markt der Elektromobilität einsteigen wollen“, sagt Marco Kollmeier, Vice President der Business Unit Electro-Mobility bei Benteler Automotive. „Sie können auf die standardisierten Schnittstellen bauen, die wir gemeinsam mit Pininfarina definiert haben. So verbinden wir die Karosserie mit dem Fahrwerk.“

Das Rolling Chassis von Benteler und Bosch vereint ein integriertes Crash-Management, flexible und skalierbare Batteriespeichersysteme sowie Fahrwerkslösungen für elektrische Achsen. Bosch liefert elektrische und elektronische Komponenten sowie Subsysteme wie beispielsweise das Fahrzeugsteuergerät, elektrische Antriebe, elektrische Servolenkung und das Bremssystem einschließlich Software- und Systemintegration.