BMW und Toyota planen neuen Hybrid-Sportwagen, der auf dem Lexus LFA basieren könnte. - Bild:

BMW und Toyota planen neuen Hybrid-Sportwagen, der auf dem Lexus LFA basieren könnte. - Bild: Toyota

Laut IHS-Experten bauen beide Hersteller damit ihre zweijährige Kooperation weiter aus. Schon damals wurde beschlossen, gemeinsam sportliche Hybridfahrzeuge zu entwickeln.

Der geplante Hybrid-Sportler soll auf den Lexus LFA basieren. Toyota könnte bei diesem Projekt seine Hybridtechnologie mit einbringen, welche die Japaner schon beim Lexus LS 600h zum Einsatz bringen. Außerdem sammelte Toyota einige Erfahrungen bei Karbonfaserkarosserien, die beim LFA verwendet werden. BMW wird dagegen seine Motortechnologie mit einbringen ? der 4.4 Liter Turbo V8 verfügt die gleiche Leistung, wie Toyotas LFA 4.8 Liter V-10 Aggregat, ist aber weitaus kraftstoffsparender.

Ob erste Erkenntnisse mit dem Karbonfaserrahmen des BMW i8 in die Entwicklung des gemeinsam geplanten Hybrid-Sportlers einfließen könnten, bleibt offen. Detaillierte Informationen über Technik und Art des Fahrzeugs wurden nicht bekannt.

Toyota ist ein Vorreiter im Bereich der Hybridfahrzeuge, brachte jedoch noch keinen Sporthybriden auf den Markt. BMW hingegen wird im kommenden Jahr mit seinem i8 debütieren. Sein Plug-in-Hybridsystem soll die Vorteile von Elektro- und Benzinmotor vereinen.

Alle Beiträge zu den Stichworten BMW Toyota

IHS/Felicitas Heimann