Eine Weiterentwicklung des Laserlichts durch die Vernetzung mit Kameras und Sensoren zeigt BMW auf der CES. Bild: BMW

Eine Weiterentwicklung des Laserlichts durch die Vernetzung mit Kameras und Sensoren zeigt BMW auf der CES.- Bild: BMW

Schon die Laserlicht-Technologie, die im i8 erstmals in einem Serienfahrzeug angeboten wird, setzt im Hinblick auf Reichweite und Lichtintensität Maßstäbe. Das Laserlicht leuchtet mit bis zu 600 Meter Reichweite mehr als doppelt so weit wie konventionelle Scheinwerfer. Auf der CES wird das BMW Laserlicht durch die Vernetzung mit Kameras, Sensoren und Fahrerassistenzsystemen nun zu intelligentem Licht und ermöglicht in Zukunft zahlreiche neue Funktionen.

OLED-Technologie für die Heckleuchten schafft neue Möglichkeiten.Der Hersteller präsentierte bereits 2014 mit der Studie BMW Vision Future Luxury einen Heckleuchte in OLED-Technik. Im Gegensatz zu LEDs, die das Licht punktförmig abgeben, leuchten OLEDs (Organische Leuchtdioden) flächig und homogen. Die flache Bauhöhe von nur 1,4 Millimeter und die Möglichkeit, Leuchtmodule separat anzusteuern, eröffnen den Designern neue Freiheiten bei der Gestaltung der Heckleuchten. Mit dem Organic Light mit OLED-Technologie zeigt BMW in Las Vegas, welches Potenzial diese innovative Technologie
bietet.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW CES

fv