BorgWarners Reiblamellen sollen Leistung und Schaltgefühl beim neuen Doppelkupplungsgetriebe von Audi verbessern. Bild: BorgWarner

Neue Reiblamellen sollen Leistung und Schaltgefühl beim neuen Doppelkupplungsgetriebe von Audi verbessern. Bild: BorgWarner

Wie die Antriebsstrang-Spezialisten von BorgWarner melden, kommen Hochleistungsreibelemente des Unternehmens für das neue Doppelkupplungsgetriebe von Audi zum Einsatz. Eine besondere Oberflächenstruktur soll helfen, höchste Anforderungen an Getriebe zu erfüllen und Verluste bei geöffneter Kupplung zu minimieren. Die Reibelemente sollen selbst beim Einsatz von Ölen mit niedriger Viskosität resistent gegenüber Ölabbau und Verglasungen sein. Ein speziell entwickeltes Nut-Design auf den Reiblamellen ist für Ölführung und Kühlung verantwortlich. Wie die Antriebsexperten betonen, soll das Reiblamellendesign die Schaltqualität erhöhen, den Kraftstoffverbrauch reduzieren sowie das NVH-Verhalten verbessern. „Wir sind sehr froh, das neue Doppelkupplungsgetriebe von Audi mit unseren modernen Reibelementen auszustatten“, sagt Robin Kendrick, President und General Manager, BorgWarner Transmission Systems. „BorgWarners fortschrittliche Reibelemente ermöglichen es Getriebeentwicklern, Kupplungssysteme mit hoher Drehmomentdichte, geringem Schmierölbedarf, längerer Haltbarkeit und verbessertem NVH-Verhalten zu entwickeln. Fahrer profitieren von einer erhöhten Schaltqualität und verringertem Kraftstoffverbrauch.“

Alle Beiträge zum Stichwort BorgWarner

fu