Der Produktionsstart des neuen, voll elektrisch betriebenen Elektrofahrzeugs der Chrysler LLC und der Fiat-Gruppe sei für 2012 geplant. Das Batterie-Pack werde in Orion/Michigan entwickelt. Die Fertigung der Zellen erfolge im neuen Werk von SB LiMotive in Südkorea, der Zusammenbau der Packs in Springboro/Ohio. 

Der Antrieb des Fiat 500EV umfasst drei Hauptbestandteile: ein elektrisches Antriebsmodul, eine  Lithium-Ionen-Batterie und eine Steuereinheit zum Management der verschiedenen Energieflüsse im Elektrofahrzeug. Die Entwicklung der Antriebstechnik sowie des Gesamtfahrzeugs finden in der Unternehmenszentrale der Chrysler Group in Auburn Hills, Michigan statt. Der Preis und weitere Details des Fiat 500EV werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Dr. Joachim Fetzer, Executive Vice President von SB LiMotive. sagt: „Chrysler hat SB LiMotive den Zuschlag für diesen Auftrag erteilt, weil wir hochwertige Lithium-Ionen-Batteriesysteme in den benötigten Stückzahlen termingerecht liefern können. Zudem verfügt SB LiMotive über das erforderliche Wissen, um mit Chrysler dieses wichtige Projekt zu starten. Ein weiterer starker Pluspunkt ist unsere weltweite Präsenz. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, dieses aufregende neue Fahrzeug mit Chrysler auf den Markt zu bringen.“

Der Fiat 500EV werde ein überzeugender Beweis für die erfolgreiche Partnerschaft von Chrysler LLC und der Fiat-Gruppe bei der Elektrifizierung von Antrieben, heißt es. Als Kleinwagen mit geringem Gewicht eigne sich der Fiat 500 ideal zur Integration eines Elektroantriebs. Chrysler ist das Kompetenzzentrum zur Elektrifizierung von Fahrzeugen sowohl für Chrysler als auch für die Fiat-Gruppe