Telematiklösung Remoto von Bright Box

Mit Remoto bietet Bright Box eine schlüsselfertige Connected Car-Plattform, die bei namhaften Automobilherstellern bereits im Einsatz ist. Bild: Bright Box LLC

Wie das Unternehmen mitteilt, vereint die als Komplettlösung konzipierte Connected Car-Plattform Remoto ein TCU-Steuergerät, ein webbasiertes Control Panel für die Dokumentation von Fahrzeugstatus und Fahrzeuginformationen durch den Hersteller sowie eine Kunden-App für die Remote-Steuerung und das Fahrzeugtracking durch den Halter. Vom Hersteller bereits als Steuergerät ins Auto intergiert, überträgt die Remoto Telematic Control Unit (TCU) fahrzeugrelevante Daten - wie Fahrtverlauf, Fahrzeugstandort, technische Statusinformationen - in Echtzeit. Als Basis für die Plattform dient in Europa die Microsoft Azure Cloud mit Servern in Amsterdam.

Bright Box bietet die Connected Car-Plattform in drei Editionen mit allen Hard- und Software-Komponenten als "schlüsselfertige" Komplettlösung aus einer Hand an. Während eine Basis-Version vor allem das Tracking und den Check von Fahrzeugfunktionen und Fahrverhalten fokussiere, erlaube die Standard- sowie die Professional-Version einen erweiterten Zugriff auf viele Fahrzeugfunktionen, heißt es. So könne der Fahrzeugbesitzer etwa die Klimaanlage vor Fahrtantritt per Fernsteuerung über die Remoto Smartphone-App in Betrieb nehmen.

Remoto kommt laut der telematik-Experten bereits bei den Fahrzeugherstellern Infiniti, Kia, Nissan und Toyota weltweit zum Einsatz. Bei vielen anderen Automobilproduzenten befinde sich die Plattform derzeit in der Pilotphase.