Der Survolt werfe alte Regeln über Bord, heißt es in einer jüngsten Mitteilung des französischen

Der Survolt werfe alte Regeln über Bord, heißt es in einer jüngsten Mitteilung des französischen OEM. Das Auto verfügt über einen rein elektrischen Antrieb und verbinde so Sportlichkeit und Leistungsstärke mit dem Respekt vor der Umwelt. Das Fahrzeug mit den kompakten Abmessungen (3,85 m Länge, 1,87 Breite, 1,20 Höhe), einem Rohrrahmen, dem flachen Heck mit Spoiler und eine Karosserie aus Carbon wurde speziell als Rennauto mit Elektroantrieb konzipiert. Er wird von zwei Elektromotoren angetrieben, die zusammen 300 PS bei 5000/min leisten, und bietet mit einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h außergewöhnliche Fahrleistungen.

Der Survolt werfe alte Regeln über Bord, heißt es in einer jüngsten Mitteilung des französischen OEM. Das Auto verfügt über einen rein elektrischen Antrieb und verbinde so Sportlichkeit und Leistungsstärke mit dem Respekt vor der Umwelt. Das Fahrzeug mit den kompakten Abmessungen (3,85 m Länge, 1,87 Breite, 1,20 Höhe), einem Rohrrahmen, dem flachen Heck mit Spoiler und eine Karosserie aus Carbon wurde speziell als Rennauto mit Elektroantrieb konzipiert. Er wird von zwei Elektromotoren angetrieben, die zusammen 300 PS bei 5000/min leisten, und bietet mit einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h außergewöhnliche Fahrleistungen.

Dank seines geringen Gewichts von nur 1.150 kg sprintet er in weniger als fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h und legt den Kilometer mit stehendem Start in weniger als 22 Sekunden zurück. Seine zwei Lithium-Ionen-Batterien wiegen je 140 kg und erlauben mit einer Kapazität von 31 kWh eine Reichweite von rund 200 km. Sie können über eine spezielle Ladestation in nur zwei Stunden aufgeladen werden, am haushaltsüblichen 220-Volt-Netz dauert es zehn Stunden.

Citroën startet die ersten Runden am Samstag 10. Juli um 13 Uhr 30 auf der Rennstrecke von Le Mans.