Mit zusätzlicher Sensorik will Continental in Straßenlaternen Verkehrsdaten erfassen und ihr Licht

Mit zusätzlicher Sensorik will Continental in Straßenlaternen Verkehrsdaten erfassen und ihr Licht entsprechend anpassen. Eine Vielzahl weiterer Funktionen ist denkbar. Bild: Continental

Der Zulieferer tritt mit der Technik für die Infrastruktur erstmals außerhalb des Fahrzeugs auf. Continental will die für die Leuchtdioden zwangsläufig bereits in den Laternen vorhandene Elektronik für zusätzliche Funktionen nutzen. Sensoren könnten laut Projektkoordinator Alfred Waldhaeusl zum Beispiel erkennen, ob Parkplätze in der Umgebung der Leuchte frei sind und die Informationen über die Cloud weitergeben. „Derartige Funktionen werden wir mit externen Systempartnern realisieren“, sagt er.