Daimler Stern breit

Zunächst nur Nordamerika, nun auch China: Daimler weitet den Rückruf wegen defekter Rückleuchten aus. Bild: Daimler

Am Dienstagabend war bekannt geworden, dass Daimler in den USA und Kanada insgesamt rund 284.000 Modelle der C-Klasse zurückrufen muss. Unter den nun betroffene Autos sind 7.203 importierte und 59.489 von dem Joint Venture Benz Automotive produzierte Fahrzeuge, wie die chinesische Behörde für Qualitätsüberwachung auf ihrer Webseite mitteilte.

Weiter hieß es dort, dass bestimmte in den Rücklichtern verwendete Materialien möglicherweise angerostet seien, was letztlich die Funktion der Lampen beeinträchtigen könnte. Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen 2008 und 2011 produziert. Beijing Mercedes-Benz werde die Rückleuchten kostenlos austauschen, so die Mitteilung. Ein Vertreter von Daimler war unmittelbar nicht zu erreichen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Mercedes

dpa / Andreas Karius