Thomas Weber breit

Laut Thomas Weber wird es noch eine Weile dauern bis sich Autos ohne Fahrer durchsetzen werden. – Bild: Daimler

Eine Art Autobahnpilot, bei dem ein Fahrer eingriff-bereit am Steuer sitze, traue er der Branche aber bis 2020 zu. Während autonomes Fahren technisch fast schon möglich ist, bleiben ethische und rechtliche Fragen weiter unbeantwortet – auch nach einem hoch dotierten wissenschaftlichen Förderprojekt der Daimler und Benz Stiftung. Diese Fragen seien in den kommenden zehn Jahren für die Serienproduktion aber noch nicht relevant, betonte Weber.

Problematisch ist vor allem, dass ein autonomes Auto im Extremfall eines Unfalls über Leben und Tod entscheiden muss. Während ein Fahrer in Gefahrensituationen spontan reagiert, müssen die Grundlagen für solche Entscheidungen in einem autonomen Fahrzeug durch Programmierer gelegt werden.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

gp