AMG Logo

Der Mercedes-AMG GT soll mit atemberaubendem Design und höchster Agilität Sportwagenfans auf der ganzen Welt begeistern. – Bild: Daimler

Der GT ist erst das zweite Fahrzeug, das vollständig von AMG entwickelt wurde. Angetrieben wird das vorläufige Topmodell von einem Vierliter-Biturbo-V8. Mit 510 PS und bis zu 650 Nm Drehmoment soll der Achtender die Sportwagenkäufer locken. Das M178 genannte Aggregat ist der weltweit erste Sportwagenmotor mit heißer Innen-V und Trockensumpfschmierung. Außerdem ist der V8 mit 209 Kilogramm Trockengewicht der leichteste Motor im Wettbewerbssegment.

Insgesamt bringt der kleine Bruder des SLS dank Aluleichtbau 1.500 Kilogramm auf die Waage. So beträgt das Leistungsgewicht etwa drei Kilo pro PS. In 32 Monaten entwickelten die Ingenieure den bis zum Schluss nur getarnt zu sehenden Boliden. Die Techniker verklebten 2974 Quadratmeter Tarnfolie auf dem Sportwagen und ließen 50 Testfahrer die Erlkönige in insgesamt 15 Länder auf Herz und Nieren prüfen.

Der Wagen ist ein absolutes Prestigeprojekt des Stuttgarter Autobauers. Daimler selbst spricht davon, dass AMG mit dem GT “den Grundstein für eine neue Ära” legt und ein Sportwagen in Reinkultur sei. Damit wird auch die Marke AMG von den Schwaben aufgewertet. “Der neue Mercedes-AMG GT beweist, dass wir AMG als dynamische Sportwagen-Marke noch stärker und offensiver als bisher positionieren werden”, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Mercedes AMG.

Gabriel Pankow