Qoros Designstudie für das Jahr 2020

Die Heckleuchteneinheiten sind mit LED-Lichtbalken ausgestattet, die horizontal ausgerichtet und dabei besonders kompakt angeordnet sind. Sie sollen dabei die breite Statur des Fahrzeugs betonen. Bild: Qoros

Der 29-jährige Jihoon Seo lernte in einem fünfmonatigen Praktikum die Innenwelt des Unternehmens kennen und demonstrierte dabei seine außerordentliche Begabung an der Modifikation von Qoros Modellen. In einem Nachwuchsprogramm der Qoros Design Abteilung werden talentierte angehende Automobildesigner zusammen gebracht. Das Programm soll ihnen Fähigkeiten vermitteln, die für eine spätere Karriere in der Automobilindustrie wichtig sind.

Qoros Designchef Gert Hildebrand sagt über die Talentförderung des Unternehmens: „Qoros wächst rasant und fühlt sich dabei verpflichtet, junge aufstrebende Begabungen zu unterstützen und mit karriereförderndem Rüstzeug auszustatten. Die Besten ausfindig zu machen, ist ein entscheidender Faktor für die Zukunft unserer Marke.“ Jihoon Seo ist bereits der achte Design-Praktikant, der die Qoros Schule in der noch recht kurzen Zeit des Bestehens des Unternehmens durchlaufen hat.

Für den Nachwuchsdesigner aus Südkorea findet Hildebrand nur lobende Worte: „Jihoon Seo ist ein äußerst begabter junger Designer und es war uns eine große Freude, ihn bei den ersten Schritten seiner Karriere zu begleiten.“

Begleitet und unterstützt wurde Jihoon Seo vom Engländer Tim Pilsbury, Senior Manager des Qoros Design-Studios in Shanghai. Pilsbury stand dem jungen Koreaner mit zahlreichen Tipps
und fachkundigem Feedback zur Seite. Für seine Abschlussarbeit an der Coventry University’s School of Art and Design erhielt Jihoon Seo schließlich die Aufgabe, eine Konzeptstudie eines künftigen Qoros Top-Modells zu entwerfen.

Qoros Designstudie

Klare horizontale Linien und großzügige Proportionen sollen dem Qoros 9 Sedan Concept einen schnörkellosen Look geben. Bild: Qoros

Das im Maßstab 1:4,5 geformte Clay-Modell des Qoros 9 Sedan Concept, das auf der Show in Coventry vorgestellt wurde, liefert eine Interpretation der „New Premium“ Philosophie des chinesischen Herstellers. Die Studie greift aktuelle Qoros Design-Spezifika auf, spielt mit ihnen und liefert eine Vorstellung, wie die Formensprache der Marke ein zukünftiges Fahrzeug prägen könnte. Jihoon Seo orientierte sich bei seiner Arbeit an der seit Ende 2013 in China und der Slowakei erhältlichen Kompaktlimousine Qoros 3 Sedan und dem Schrägheck-Modell Qoros 3 Hatch, dessen chinesischer Marktstart für die Jahresmitte 2014 angekündigt ist.

Klare horizontale Linien und großzügige Proportionen geben dem von Jihoon Seo entworfenen Qoros 9 Sedan Concept einen schnörkellosen und modernen Look. Auch die aktuelle Hockey-Stick-Kontur der Seitenfensterrahmen wird aufgegriffen und spiegelt sich in diversen charakteristischen Styling-Elementen rund um das Fahrzeug wider. Das Seitenprofil der Studie soll mit dem großzügig anmutenden Flankenverlauf und der coupé-artigen Heckpartie Kraft und Eleganz demonstrieren. An der Vorderfront formt die Einfassung des Grills ein Trapez, dessen oberer Abschluss als breite Chromspange ausgeführt ist. Im Zusammenspiel mit dynamisch konturierten LED-Scheinwerfern und Nebelleuchten erhält das Modell so ein kräftiges Profil.

Die Heckleuchteneinheiten sind mit LED-Lichtbalken ausgestattet, die horizontal ausgerichtet und dabei besonders kompakt angeordnet sind. Sie akzentuieren dabei die breite Statur des Fahrzeugs. Das Qoros 9 Sedan Konzeptmodell hat keine Außenspiegel im traditionellen Sinne. An ihre Stelle rücken hochauflösende Rückfahrkameras, die in die seitlichen LED Module an der Basis der A-Säulen integriert sind. Gelochte und diamantgeschliffene 19-Zoll-Leichtmetallräder im Acht-Speichen-Design sollen Dynamik und eine hohe Wertigkeit ausstrahlen.

„Ich habe während meiner Zeit bei Qoros eine Menge unschätzbarer Erfahrungen sammeln können“, erläutert Jihoon Seo. „Dabei ging es nicht nur darum, Fähigkeiten und Techniken, die für das Repertoire eines Automobildesigners unabdinglich sind, zu erlernen, sondern auch ein Grundverständnis für die komplexen Anforderungen und die spezielle Dynamik der internationalen Automobilindustrie zu entwickeln. Es war eine sehr inspirierende Phase für jemanden wie mich, der eine Karriere im Automobildesign anstrebt.“

Im Rahmen der „Industrial Design Degree Show“ erhielt Jihoon Seo für seine Entwürfe und Skizzen des Qoros 9 Sedan Concept den „Best Flat Work“ Award. Die Awards des Jahres 2014 wurden unterstützt von Wacom, einem japanischen Hersteller von Graphic Tablets. Die Jury bestand aus Experten der Automobil- und Transportbranche sowie aus Studenten der Coventry University’s School of Art and Design.

Qoros liefert eine der spannendsten Stories in der jüngeren Geschichte der globalen Autoindustrie. Vom Reißbrett zum ersten Serienmodell brauchte der von europäischen und deutschen Topmanagern geführte Autobauer gerade mal fünf Jahre. Einblicke aus erster Hand in das Abenteuer die Produktion eines neuen Herstellers aufzubauen und weiter zu entwickeln, gibt Produktionschef Alexander Wortberg am 25.6.2014 beim AUTOMOBIL FORUM in München.

Alle Beiträge zum Stichwort Qoros

gp