Porsche 911

EIn Achtzylinder im Heck des 911 hätte durchaus Charme gehabt. – Bild: Porsche

Die britische Zeitschrift Autocar berichtet, dass die schwäbische Sportwagenschmiede in Erwägung gezogen hatte einen 8-Zylinder-Boxermotor in den kommenden 911 einzupflanzen. Man habe sich schon in Vor-Entwicklungsphase befunden, so Heinz-Jakob Neusser, Entwicklungs-Chef der Volkswagen-Gruppe.

Schlussendlich sei ein solcher Antrieb aber zu groß geworden. Der Wagen hätte an Gewicht deutlich zugelegt. Darunter hätte wiederum die Performance gelitten. Ein Achtzylinder hätte zwar für ein deutliches Leistungsplus sorgen können. Das können die Porsche-Ingenieure allerdings auch per Turboaufladung liefern. So halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass in der nächsten 911-Generation auch die Carrera-Modelle zwangsbeatmet werden.

Porsches Passion für Boxermotoren ist fast einzigartig in der Autobranche. Nur noch Subaru setzt neben den Schwaben auf diese Bauweise.

Alle Beiträge zum Stichwort Porsche

Gabriel Pankow