Der neue Drehmomentsensor TSS (Torque Sensor Steering) ist auf

Der neue Drehmomentsensor TSS (Torque Sensor Steering) ist auf elektrische Servolenkungen zugeschnitten und bildet die Basis für neue Fahrerassistenzfunktionen.

Bosch hat einen neuen Drehmomentsensor, den TSS (Torque Sensor Steering), entwickelt, ein System speziell für elektrische Servolenkungen, das überdies auf neue Fahrerassistenzfunktionen zugeschnitten ist. Der Sensor misst feinfühlig die vom Fahrer während des Lenkens aufgebrachten Lenkkräfte. Auf Basis der Messwerte dosiert ein elektronisches Steuergerät die Lenkunterstützung des elektrischen Servomotors – angepasst an den Zustand des Straßenbelags und an die Fahrzeuggeschwindigkeit.

Mit einer sehr feinen Drehmomentauflösung ist der TSS Basis für präzisen, energieeffizienten
Eingriff in den Servoantrieb. Der Drehmomentsensor hat eine kompakte Bauform und eignet sich somit für den Einbau sowohl im Fahrzeuginnenraum als auch im Motorraum. Gegenwärtig ist der TSS im Dauertest und in der Fahrzeugerprobung, Muster sind bereits bei Bosch Automotive Electronics erhältlich. Der Anlauf der Serienfertigung ist für Mitte 2010
geplant.

Montiert auf den Torsionsstab in der Lenksäule nutzt der TSS zur Drehmomentmessung
ein berührungsloses magnetisches Messprinzip. Er verdreht sich in dem Maße, wie die Lenkkräfte zunehmen – aufgrund des Reibwiderstands zwischen Reifen und Fahrbahn. Das Maß der Verdrehung ist proportional zum aufgebrachten Lenkmoment.

Der Verdrehwinkel des Torsionsstabs wird über zwei den Torsionsstab umschließende konzentrische Ringe gemessen. Der eine Ring erzeugt mit mehrpoligen Permanentmagneten statische Magnetfelder, die durch „Fenster” im zweiten Ring hindurch auf einen Hall-Sensor treffen. Messgröße ist der an den beiden Hall-Sensoren ankommende magnetische Fluss. Dieses berührungslose und damit verschleißfreie Messverfahren ist hochpräzise.