PTC-Heizelement von Eberspächer

Bild: Eberspächer

Das Beheizungskonzept eines E-Fahrzeugs ist laut Eberspächer entscheidend für dessen Aktionsradius. Wie bereits im e-up kommt jetzt auch im neuen Elektro-Golf die zweite Generation des PTC Coolant Heaters des Herxheimer PTC-Spezialisten zum Einsatz. PTC-(Positive Temperature Coefficient)-Heizelemente können Fahrzeuge beheizen, in denen keine Abgaswärme zur Verfügung steht.

Die Entwicklung der zweiten Gerätegeneration basiert auf der Systemkompetenz des Eberspächer Tochterunternehmens im Bereich der PTC-Heiztechnik sowie der intelligenten Leistungssteuerung, so das Unternehmen. Die integrierte Elektronik sorgt demnach neben der PTC-Heizung für effizientes Energie- und Wärmemanagement, so das Untenehmen.

Die eingesetzten PTC-Keramiken garantieren aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften Sicherheit im sensiblen Hochvoltumfeld. Sie heizen sich nur bis zu der vorbestimmten Temperatur auf, ist diese erreicht, reduziert der PTC automatisch die Stromaufnahme.

Gewicht und Abmessungen spielen im Automotive-Bereich weitere wichtige Rollen. „Mit dem Einbauvolumen von etwa einem Liter sowie einem Gewicht von rund zwei Kilogramm wird der in den aktuellen Volkswagen E-Modellen verbaute PTC-Hochvoltheizer auch diesem Anspruch an zukunftsfähige Komponenten gerecht“, so Andreas Schwarzer, General Manager bei Eberspächer.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Bosch Automobilzulieferer

Eberspächer / Andeas Karius