• Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 1

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 1

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 2

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 2

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 3

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 3

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 4

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 4

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 5

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 5

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 6

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 6

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 7

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 7

  • Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 8

    Fahrspaß in neuer Dimension - das MINI Rocketman Concept 8

Die Studie des MINI Rocketman, die auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird, knüpft in ihren äußeren Maßen an den classic Mini an und soll mit ihrer Technik neue Wege im Automobilbau beschreiben.

Mini Studie Rocketman

Das MINI Design entwickelte die Vision eines Automobils, das wenig Verkehrsfläche beansprucht und viel Innenraum zu bieten hat. So sollen die klassischen Tugenden der Marke auf ein zukunftsweisendes Fahrzeugkonzept übertragen werden. Unverwechselbare Merkmale des MINI Designs werden neu interpretiert, modernste Konstruktions- und Fertigungstechnologie sollen den Weg zu einzigartigen Lösungen bei der Karosserie- und Innenraumgestaltung ebnen.

Das MINI Rocketman Concept weist eine Außenlänge von 3,42 Metern auf. Die Fahrzeugbreite einschließlich der Außenspiegel beträgt 1,907 Meter, die Höhe 1,398 Meter. Eine Spaceframe-Konstruktion aus Carbon, deren markante Oberflächenstruktur sowohl an der Front und im Türbereich als auch im Interieur sichtbar wird, bildet die Basis für eine gewichtsoptimierte Bauweise. Weit öffnende Türen mit Doppelscharniergelenken und integrierten Schwellern erleichtern den Einstieg. Die MINI typisch konturierten und ebenfalls als Leichtbaukonstruktion ausgeführten Sitze können in unterschiedlichen Positionen angeordnet werden, sodass wahlweise maximaler Fahrspaß zu zweit, komfortable Platzverhältnisse für drei Insassen oder sogar eine höchst effiziente Raumaufteilung mit vier Sitzen realisiert werden kann. Ein Trackball am Lenkrad lässt sich die zentrale Bedieneinheit des Rocketman steuern.

Ebenso variabel lassen sich die Transportkapazitäten im Gepäckraum den jeweiligen Erfordernissen anpassen. Die zweigeteilte Heckklappe besteht aus einem am Dach angesetzten, beim Öffnen weit nach oben schwingenden Segment und einem unteren Abschnitt, der in Form eines Schubfaches aus der Karosserie ausfährt.

Das vollflächige Glasdach wird von beleuchtbaren Streben unterteilt, die die Form des britischen Flaggenmotivs Union Jack symbolisieren. In unbeleuchtetem Zustand strahlen die längs, quer und diagonal verlaufenden Streben in hellem Porzellanweiß. Bei Dunkelheit sorgen die darin integrierten Lichtleiter für ein im Innenraum angenehm indirekt wahrnehmbares und nach außen dafür umso effektvolleres Nachtdesign. Die Heckleuchten sind als trapezförmige Bügel ausgeführt, in die sämtliche Lichtfunktionen integriert sind.

Das MINI Rocketman Concept ermöglicht den Blick auf eine zukünftige Kombination dieser Merkmale. Mit innovativer Technologie und kreativen Lösungen zeigt die Studie die Kompetenz der Marke bei der Entwicklung von Fahrzeugkonzepten, die mit minimalen Außenabmessungen ein Höchstmaß an Vielseitigkeit im Innenraum erzeugen und dabei maximalen Fahrspaß verbreiten wollen.

Bilder: © BMW Group