Reibungsarme DuroGlide Kolbenringe verfügen über eine neuartige Oberflächenbeschichtung, die auf einer diamantartigen Kohlenstoffstruktur basiert. Bild: Federal-Mogul

Reibungsarme DuroGlide Kolbenringe verfügen über eine neuartige Oberflächenbeschichtung,die auf einer diamantartigen Kohlenstoffstruktur basiert. Bild: Federal-Mogul

Wir Federal-Mogul heute mitteilt, hat das Unternehmen den Preis für die MicroTorq-Kurbelwellendichtung sowie für die im Werk Burscheid entwickelte reibungsarme DuroGlide-Kolbenringbeschichtung erhalten. Reibungsarme DuroGlide-Kolbenringe verfügen über eine neuartige Oberflächenbeschichtung, die auf einer diamantartigen Kohlenstoffstruktur basiert. DuroGlide setze damit neue Standards in der Kolbenringtechnologie für zukünftige Motorengenerationen. Die neuen Kolbenringe sollen bei geringem Verschleiß und hoher Brandspurbeständigkeit für eine Lebensdauer von bis zu 1,6 Millionen Kilometern beitragen. Sie eignen sich nach Angaben des Herstellers sowohl für die Anwendung in Otto- als auch in Dieselmotoren. Durch den Einsatz von DuroGlide könne man bis zu 20 Prozent geringere Reibungsverluste nachweisen, die mit signifikanten Kraftstoffersparnissen und einer Reduktion der CO2-Emissionen von bis zu 1,5 Prozent verbunden seien.

MicroTorq ist eine Elastomer-Kurbelwellendichtung, die dem Bedarf der Automobilindustrie gerecht werden soll, Leistungsverluste zu minimieren. Das neue Entwicklungskonzept vermindere Reibungsverluste um bis zu 80 Prozent gegenüber vergleichbaren Technologien und reduziere so CO2-Emissionen um bis zu 1,5 g/km, heißt es von Seiten der Powertrain-Spezilaisten. MicroTorq
funktioniere bei allen Motoranwendungsbedingungen. Es basiert auf einem Doppel-Gelenk-Design der Dichtungslippen mit gleichbleibendem Wellenkontakt. Dies verhindere hohe Belastungen, ohne dass Lebensdauer und Zuverlässigkeit des Motors beeinträchtigt werden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Automobilzulieferer Federal-Mogul

fu