Jeep Grand Cherokee

Grand Cherokee als Basis? Fiat-Tochter Maserati plant eigenen Geländewagen im Luxussegment. - Bild: Chrysler

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf Insider berichtet, soll der Wagen auf der Grundlage des Jeep Grand Cherokee entstehen und in Detroit im US-Bundesstaat Michigan gebaut werden. Der Geländewagen von Maserati wäre ein weiteres Ergebnis des neuen Bündnisses der Italiener mit dem US-Hersteller Chrysler.

Grand Cherokee als Basis

Jeep ist eine Marke der Chrysler-Gruppe, die von Fiat-Chef Sergio Marchionne in Personalunion geführt wird. Eine Fahrzeugstudie soll auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September in Frankfurt vorgestellt werden. Maserati wollte sich Bloomberg gegenüber zu den Informationen nicht äußern.

Geländewagen gehören zu den erfolgreichen Modellen

Damit würde die Fiat-Tochter dem erfolgreichen Konzept des Porsche Cayenne folgen. Auch die luxuriöse VW-Tochter Bentley arbeitet an einem sportlichen Geländewagen, sagte jüngst der von Porsche gewechselte neue Chef Wolfgang Dürheimer. Bei Porsche macht der Cayenne rund die Hälfte der Verkäufe aus.

Auch bei anderen deutschen Herstellern wie BMW und Daimler sind sportliche Geländewagen derzeit mit die erfolgreichsten Modelle.

Alle Beiträge zu den Stichworten Maserati Chrysler Bentley Porsche

dpa/Guido Kruschke