Ford S-Max

Die neue Ford S-MAX-Generation kommt 2015 in Europa auf den Markt. – Bild: Ford

Ließ sich mit dem Tempomat bislang schon eine Maximalgeschwindigkeit festlegen, so kann das neue System das maximale Tempo zusätzlich an die Informationen der Verkehrszeichenerkennung und des Navigationssystems anpassen. Laut dem Autobauer soll der Intelligent Speed Limiter dabei helfen, Geschwindigkeitsüberschreitungen zu verhindern.

“Die Geschwindigkeitsbegrenzungs-Technologie ist ausgesprochen beliebt bei Autofahrern, die keine Bußgelder riskieren wollen, weil sie unabsichtlich schneller fahren als erlaubt. Unser Intelligent Speed Assist macht es ihnen nun noch einfacher”, sagt Stefan Kappes, Leiter Aktive Sicherheit bei Ford Europa.

Der neue Intelligent Speed Assist erweitert den bekannten Geschwindigkeitsbegrenzer (Adaptive Speed Limiter). - Bild: Ford

Der neue Intelligent Speed Assist erweitert den bekannten Geschwindigkeitsbegrenzer (Adaptive Speed Limiter). – Bild: Ford

Bei Vollgas wird das Assistenzsystem vorübergehend außer Kraft gesetzt. Dadurch soll der Fahrer sich aus einer Gefahrensituation befreien können. Nehmen die Sensoren ein Tempolimit wahr, was unterhalb der aktuellen Geschwindigkeit liegt, nimmt das System Gas weg ? die Bremse wird nicht betätigt. Geht es bergab und das Tempo steigt ertönt ein Warnsignal, damit der Fahrer weiß, dass er bremsen muss. Das System arbeitet im Bereich von 20 bis 200 km/h.

Darüber hinaus bietet Ford einen Pre-Collision-Assisten an. Der betätigt im Notfall die Bremsen, falls eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug unmittelbar bevorsteht. Zuvor warnt er den Fahrer durch ein akustisches Signal und zeigt dann auf der Frontscheibe einen Warnhinweis an. Das System arbeitet zwischen acht km/h und Höchstgeschwindigkeit.

Der neue Ford S-Max kommt im September zu den Händlern.

Alle Beiträge zum Stichwort Ford

Gabriel Pankow