GM Charlotte Technical Center 2020

Der Standort des neuen Technikzentrums von GM bei Charlotte (im Bild der Architektenentwurf) soll dem Transfer von Wissen von der Rennstrecke dienen. Bild: General Motors

| von Jonas Rosenberger

In dem neuen GM-Zentrum bei Charlotte wird sich zunächst alles um das Thema Rennsport drehen. Wie der Konzern mitteilt, soll die Einrichtung den Wissenstransfer von Fahrzeugtechnologien für die Rennstrecke zum konventionellen Fahrzeugbau unterstützen. Dabei werde der Bereich Aerodynamik einen besonderen Stellenwert haben. Langfristig soll das Zentrum ein breites Spektrum an Zukunftstechnologien und weitere Entwicklungskapazitäten umfassen. Die Region ist für ihre Nähe zum Rennsport bekannt.

Das Technikzentrum in der Stadt Concord wird sich den Plänen nach auf rund 7.000 Quadratmeter erstrecken. Durch den Standort erhofft sich GM die Rekrutierung technischer Talente in der Region. Mitte dieses Jahres soll das „Charlotte Technical Center“ eröffnet werden.

„Die neue Anlage wird sich in der Nähe einiger Rennsportpartner, Rennställe und Zulieferern befinden. Davon erhoffen wir uns eine verbesserte Zusammenarbeit sowie Zugang zu einigen der besten Fachkräfte der Branche“, sagt Jim Campbell, Vizepräsident der Geschäftseinheit Leistung und Motorsport bei der GM-Marke Chevrolet.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.