Selbstfahrendes Auto von Google

Nach der Forschung und Entwicklung von selbstfahrenden Autos arbeitet Google nun an einem Betriebssystem für Automobile. Bild: Google

Google plant, sein Betriebssystem für Autos auf seiner jährlichen Softwareentwickler-Konferenz am 25. und 26. Juni vorzustellen. Das System soll als Konkurrent zu Apple?s Carplay positioniert werden.

Mit Hilfe des Betriebssystems soll der Fahrer sein Smartphone über die Nutzeroberfläche seines Autos steuern können. Es steht jedoch noch nicht fest, in welchem Auto das System zuerst zum Einsatz kommt. Konkurrent Apple präsentierte sein Carplay dieses Jahr auf der Messe in Genf. Nach dem Ferrari FF soll das Apple-System bald auch in Modellen von Honda, Hyundai, Jaguar, Mercedes und Volvo eingesetzt werden. Die Technologie-Schmieden Apple und Google wollen letzten Endes beide Infotainment-Systeme anbieten, die fest im Auto integriert sind.

Die meisten Autobauer haben schon viel Geld und Zeit in die Forschung und Entwicklung von Infotainment-System gesteckt. Und das mit unterschiedlich großem Erfolg. Da Smartphone-Nutzer mit der Bedienoberfläche ihrer Handys vertraut sind, sollen diese auch in den Autos Verwendung finden, so die Argumentation der beiden Technologie-Konzerne aus den USA.

Allerdings gilt es zu bedenken, dass viele Autofahrer ihre Fahrzeuge durchschnittlich 12 Jahre lang behalten, so die Analysten von IHS. Die Betriebssysteme von Smartphones ändern sich aber in einem viel kürzerem Zeitraum.

Der nächste logische Schritt in dieser Entwicklung müsste die Möglichkeit der Wartung der Hardware und Software der Infotainment-Systeme sein. Dann könnten die Kunden das Betriebssystem ihres Autos bei Bedarf updaten oder austauschen lassen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Vernetzung Car IT

gp/IHS