Toyota Ladestecker

Die japanischen Autobauer Toyota, Nissan, Honda und Mitsubishi planen ein flächendeckendes Ladenetz in Japan. - Bild: Toyota

Mit einem Förderprogramm treiben die vier japanischen Autohersteller den Ausbau der Infrastruktur voran. Sie unterstützen die Betreiber bei den Kosten, die nicht durch staatliche Subventionen abgedeckt sind. Gefördert werden dabei sowohl Standard- als auch Schnellladesäulen. Wer Ladestationen für E-Autos und Plug-in-Hybride in Japan installieren will, kann sich noch bis Ende Februar 2014 für Fördergelder bewerben.

Japans Autobauer wollen Ausbau der Infratsruktur vorantreiben

Entscheidend für eine Förderung ist allerdings ein öffentlicher Mehrwert: Ladestationen müssen an zugänglichen Orten wie Einkaufszentren und Hotels oder entlang vielbefahrener Routen beispielsweise an Raststätten, Mautstationen, Parkplätzen und 24-Stunden-Shops montiert werden.

Ferner ist die maximale Zahl pro Standort begrenzt, um eine übermäßige Konzentration von Ladestationen zu vermeiden und ein möglichst flächendeckendes Netz zu schaffen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Toyota Honda Nissan Mitsubishi Japan Elektromobilität

Toyota/Guido Kruschke