Audi enthüllt mit dem  Laser-Fernlicht eines der Details am neuen R8. Bild: Audi

Audi enthüllt mit dem Laser-Fernlicht eines der Details am neuen R8. Bild: Audi

Der Laser-Spot für das Fernlicht gab sein Debüt im Sommer 2014 im Audi R8 LMX, dem Editionsmodell der R8-Vorgängerbaureihe. Unmittelbar zuvor kam er im Rennwagen Audi R18 e-tron quattro beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Einsatz. Der neue R8 wird Audi-Angaben zufolge nun die jüngste Entwicklung an Bord haben: den Laser-Spot für das Fernlicht. Das Besondere am Laserlicht: Leistungsstarke Laserdioden erzeugen aus einem sehr kleinen Bauteil eine große Menge Lichtenergie. So erreicht das Laserfernlicht im Vergleich zu LED-Fernlicht nahezu doppelte Reichweite.

Pro Scheinwerfer arbeitet ein Lasermodul, das wiederum vier Hochleistungs-Laserdioden enthält. Das Modul bündelt die vier intensiv blau leuchtenden Laserstrahlen. Anschließend wandelt ein Phosphorkonverter das blaue Licht in reines weißes Licht um. Als Erkennungszeichen tragen die Laserscheinwerfer eine blaue Lichtsignatur. In der Grundausrüstung verfügt der neue R8 über LED-Scheinwerfer. Mit 37 Leuchtdioden pro Scheinwerfer werden alle Lichtfunktionen dargestellt.

Alle Beiträge zum Stichwort Audi

fu