Die Leichtbaukarosserie des MILA Plus spannt sich über eine Länge von 4,40 Meter. Der Aufbau

Die Leichtbaukarosserie des MILA Plus spannt sich über eine Länge von 4,40 Meter. Der Aufbau basiert auf einem Aluminium-Spaceframe aus stranggepressten Profilen. Bild: Magna

Wie der Zulieferer aktuell mitteilt, wird der zweisitzige Hybrid-Sportwagen mit der Bezeichnung MILA Plus auf dem Genfer Automobilsalon 2015 Weltpremiere feiern. Bei einer garantierten elektrischen Reichweite von 75 Kilometer und einem Fahrzeuggewicht von 1.520 Kilogramm überzeuge der MILA Plus mit “einem signifikant reduzierten CO2-Emissionswert von 32 g/km”, heißt es. „Magnas umfassendes Leistungsspektrum, das von der Entwicklung über eine breite Produktkompetenz bis hin zur Auftragsfertigung von Gesamtfahrzeugen reicht, hilft unseren Kunden gezielt, die Herausforderungen der dynamischen Automobilindustrie zu meistern. Unser Fahrzeugkonzept MILA Plus spiegelt unseren Mehrwert und Vorteil innerhalb der globalen Zulieferindustrie wider“, betont Günther Apfalter, President Magna Europe und Magna Steyr. Als jüngstes Fahrzeugkonzept der Innovationsfamilie MILA zeichne sich der MILA Plus durch modernste Technologien und flexible Fertigungsprozesse mit dem Fokus auf Umweltfreundlichkeit aus, heißt es.