Auch für den MAN TGX soll künftig das Getriebe aus dem Hause Scania kommen. – Bild: MAN

Auch für den MAN TGX soll künftig das Getriebe aus dem Hause Scania kommen. – Bild: MAN

Ab 2016 sollen die Getriebe für MANs Baureihen TGS und TGX sukzessive aus dem Hause Scania kommen. MAN werde die Getriebesoftware entwickeln, hieß es weiter. Die Erprobung der ersten Prototypen habe bereits begonnen.

Zudem werde die gemeinsame Entwicklung der Nachfolgegeneration des aktuellen Scania-Getriebes angestrebt. Die genauen Details würden derzeit noch ausgearbeitet. ZF Friedrichshafen bleibe für MAN jedoch weiterhin Lieferant.

“Scania und MAN werden damit in Zukunft ein gemeinsam entwickeltes, innovatives Getriebekonzept in ihren Fahrzeugen einsetzen”, sagte Anders Nielsen, Chef der Lkw-Sparte bei MAN. Man wolle mit Scania auch in Zukunft in Entwicklungsprojekten kooperieren, die nicht markenrelevant seien.

Das Projekt stellt einen ersten Schritt in der Nutzfahrzeug-Allianz zwischen MAN, Scania und Volkswagen Nutzfahrzeuge dar. Langfristig, also in den nächsten zehn bis 15 Jahren, sollen laut VW durch die Komplettübernahme von Scania mindestens 650 Millionen Euro an zusätzlichem operativem Ergebnis jährlich erzielt werden.

Wie viel die Kooperation anteilig an den 650 Millionen Euro ausmacht, wollte MAN-Manager Nielsen nicht genauer beziffern, sagte jedoch, es sei ein “sehr wesentlicher Anteil”.

gp / Quelle: Dow Jones Newswires