Mercedes GLA

"Mercedes will mit seinem neuen Crossover-Coupe GLA voll auf emotionales Design und vielversprechende Dynamik setzen. - Bild: Daimler

Das kündigte Mercedes Design-Chef Gorden Wagener in der Zeitschrift auto motor und sport an. “Unsere letzten Concept Cars haben gezeigt, dass wir mit ihnen nicht zu viel versprechen”, sagte Wagener.

Wie schon mit der neuen A-Klasse will Mercedes deutlich jüngere Käuferschichten mit dem GLA ansprechen, was sich im Design niedergeschlagen hat. “Das Concept GLA zeigt mit einer Reihe markanter Merkmale unser progressives Denken und besticht durch seine Offroad-Proportionen: Niedriges Greenhouse, hochgesetzter Fahrzeugkörper und große Radausschnitte verleihen dem Concept GLA eine große Anziehungskraft.” Das werde all die Kunden ansprechen die “Autos mit Verstand und vor allem Herz kaufen. Der GLA ist ein Alleskönner und für freizeitaktive Menschen prädestiniert.”

Debüt in Shanghai

Das kompakte Crossover-Coupe GLA wird seine Weltpremiere in Shanghai feiern. Es kommt damit deutlich vor den Konkurrenzmodellen BMW X2 (2016) und Audi Q2 (2015) auf den Markt. Das Modell auf Basis der A-Klasse ? intern “Cross Activity Vehicle” genannt ? wird mit größeren Rädern, mehr Bodenfreiheit und breiterem Motorenangebot vom Band rollen.

Gegen Aufpreis gibt es den GLA mit Allradantrieb. Den liefert Mercedes für die 136 PS und 170 PS starken Diesel sowie für den GLA 250 mit 211 PS. Serienmäßig Allradantrieb hat der GLA 45 AMG, dessen Zweiliter-Vierzylinder 350 PS auf die Straße bringt.

Alle Beiträge zu den Stichworten Mercedes-Benz Daimler

Auto Motor und Sport/AutoBild/Guido Kruschke